Diskussionsabend Dienstag, 16. Oktober 2018 in
Eberswalde

Politik der Zukunftsfähigkeit

Eberswalder Nachhaltigkeitsgesellschaft mit Prof. Dr. Reinhard Loske

Urheber/in: Pixabay.com/ Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Di., 16. Okt. 2018,
19:00  – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
Kostenfreie Teilnahme
Veranstalter/in
Landesstiftung Brandenburg

Die Politik ist kurzatmig, die akuten Herausforderungen auf nationaler, europäischer und globaler Ebene sind geradezu überwältigend. Es wird um die Demokratie und stabile Mehrheiten gerungen, Handelskonflikte und Kriege prägen die Nachrichten, während inzwischen regelmäßig vorgetragen wird, dass sich viele Menschen vor allem um Renten, bezahlbaren Wohnraum und Digitalisierung Sorgen machen. Gleichzeitig sind Klimawandel und Ressourcenknappheit, Verlust von funktionstüchtigen Ökosystemen, Böden und Biodiversität geradezu existenzielle Fragen, die immer wieder in den Hintergrund gedrängt werden. Ist unsere Politik so zukunftsfähig, wie sein müsste? Wir bräuchten eine Nachhaltigkeitswende, aber kann sie gelingen … in dieser vollen und wirren Welt des 21. Jahrhunderts?

Diese Fragen diskutiert Pierre Ibisch mit dem Gast Prof. Dr. Reinhard Loske. Der Professor für Politik, Nachhaltigkeit und Transformationsdynamik der Universität Witten/Herdecke ist Volkswirt, ehemaliger Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa der freien Hansestadt Bremen und ehemaliges Mitglied des Deutschen Bundestages. Er wurde 1996 mit seinem Buch „Zukunftsfähiges Deutschand“ bekannt. Sein Buch „Politik der Zukunftsfähigkeit. Konturen einer Nachhaltigkeitswende“ war Umweltbuch des Jahres 2016.

Prof. Dr. Pierre Ibisch ist Direktor des Zentrums für Ökonik und Ökosystemmanagement an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Der Professor für Naturschutz hat eine der ersten Forschungsprofessuren der Hochschule inne und arbeitet zu „Ökosystembasierte nachhaltige Entwicklung“.

Moderation: Inka Thunecke, Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg

Veranstaltungsdatum:
Dienstag, 16. Oktober 2018
19.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
Stadtcampus, Haus 6, Aula
Schicklerstraße 5
16225 Eberswalde

Eintritt/Anmeldung:
Die Teilnahme ist kostenfrei, um eine Anmeldung wird gebeten (siehe Anmeldebutton).

Die Veranstaltung finden Sie hier auf Facebook.

Die Gespräche und Diskussionen der Eberswalder Nachhaltigkeitsgesellschaft sind eine gemeinsame Veranstaltung der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, der Stadt Eberswalde und der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg.