Stadt beteiligt! Wie neue Beteiligungskultur wächst

Stadt beteiligt! Wie neue Beteiligungskultur wächst

Kulturforum Haus Dacheröden, Anger 37, Erfurt

u.a. mit Frank Zimmermann (Leiter der Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung der Stadt Heidelberg), Felicitas Kubala (Bürgermeisterin Dezernat V, Stadt Mannheim), Dr. Oliver Märker (Zebralog / Redaktion buergerhaushalt.org)

Wie gelingt in den Städten eine gute Kooperation zwischen Bürger/innen, lokaler Politik und Verwaltung? Viele Kommunen haben sich auf den Weg gemacht und Erfahrungen gesammelt, wie Dialog und Entscheidungsprozesse neue Impulse erhalten können, wie Konflikten vorgebeugt werden kann und wie Ideen und Know-how aus der Bevölkerung in die Stadtpolitik einfließen können.

Waren noch vor einigen Jahren einzelne Beteiligungsprozesse im Blickfeld, stellen sich heute immer mehr Städte die Frage, wie Beteiligung grundlegend neu in der Kommune verankert werden kann. Bürgerbeteiligung wird in Leitbildern und Satzungen verankert, Verwaltungen öffnen sich einer neuen Kommunikation, neue Anlaufstellen und Netzwerke sind entstanden. Derzeit initiieren rund 30 Städte in Deutschland mit zum Teil erheblichem Aufwand sogenannte Leitlinienprozesse, um Bürgerbeteiligung in ihrer Kommune systematisch zu verankern.

In immer mehr Städten haben sich zudem Bürgerhaushalte als Bestandteil einer neuen Beteiligungskultur etabliert. So werden in 43 deutschen Städten werden Bürgerhaushalte mittlerweile regelmäßig durchgeführt, in 53 weiteren Städte ist ein Bürgerhaushalt im Entstehungsprozess.  
Doch was ist nötig, damit eine neue Beteiligungskultur weiter wachsen kann? Wie kann der Prozess gestaltet werden, um Leitlinien für eine gute Bürgerbeteiligung zu erarbeiten und in die Praxis umzusetzen? Wie kann es gelingen, dass sich Bürger/innen und Verantwortliche möglichst frühzeitig in einen Dialog zu neuen Vorhaben – etwa im Bereich Stadtentwicklung - kommen? Und wie lassen sich Dialog und Beteiligung zum Umgang mit städtischen Finanzen noch besser gestalten?

Wir laden aktive Bürger/innen, kommunalpolitisch Engagierte, Verwaltungsfachleute, Stadt- und Landespolitiker/innen zu Austausch und Debatte ein. Anmeldeschluss ist der 25.11.2014.

Das detaillierte Programm finden Sie hier: http://calendar.boell.de/sites/default/files/stadt_beteiligt_flyer_28_11_web.pdf !