Podiumsdiskussion Donnerstag, 14. Juni 2018 in
Erfurt

Unser Plan für eine bessere Welt?

Globale Nachhaltigkeitsziele (SDGs) auf dem Prüfstand

Urheber/in: hbs. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Donnerstag, 14. Juni 2018, 19.00 Uhr – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen

Wie werden die Nachhaltigkeitsziele weltweit, in Deutschland und in Thüringen umgesetzt? Was beinhalten sie überhaupt? Was können wir konkret hier vor Ort für eine bessere Welt tun?
Diesen Fragen widmen sich die Gäste des Podiumsgesprächs "Unser Plan für eine bessere Welt?". Nicole Clement wird einführend über die Ziele für globale Gerechtigkeit und nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, den sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs) informieren. In der anschließenden Podiumsdiskussion diskutieren Nicole Clement, Laura Wahl und Ralf Elsässer über den aktuellen Stand und die notwendigen Bedingungen für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele.

Es diskutieren:

Laura Wahl (Staatswissenschaften Universität Erfurt, zukünftig Master Economics Universität Jena)
Laura Wahl war Ortsgruppensprecherin der Grünen Jugend Erfurt und ist seit 2016 Landessprecherin der Grünen Jugend Thüringen. Ihr Schwerpunkt ist die Gestaltung von Wandel auf lokaler Ebene.

Nicole Clement (Afrikanistik Universität Leipzig)
Seit 2017 ist Nicole Clement Vorstandmitglied der Deutsch-Afrikanischen Gesellschaft e.V. (dafrig e.V.) und zugleich als Projektmanagerin der Freunde Liberias e.V. tätig. Schwerpunktmäßig beschäftigt Sie sich mit den ökonomischen und politischen Aspekten der Nachhaltigkeitsziele.

Ralf Elsässer (Ansprechpartner RENN.mitte Sachsen)

Moderation: Tim Strähnz (Netzwerk- und Projektkoordinator Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V.)


Rahmengebend für das Podium ist die Ausstellung "Wie sieht (m)eine gerechte Welt aus?". Sie besteht aus Arbeiten, die während des gleichnamigen Kunst-Workshops in Kooperation mit der IMAGO Jugendkunstschule e.V. entstanden ist.
Die Ausstellung ist vom 14. Juni bis zum 14. Juli im Café Franz Mehlhose zu sehen und wird zu Beginn der Veranstaltung durch Teilnehmende des Workshops eröffnet.

Radio F.R.E.I. führte mit den Veranstalterinnen Anna-Luise (FSJlerin der Heinrich-Böll-Stiftungen Thüringen e.V.) und Mara (FSJlerin der Kunst- und Designschule e.V.)  ein Interview. Sie erläutern die Idee und den Hintergrund der Veranstaltung.

Ausstellungseröffnung und Podiumsdiskussion: 14.06.2018, 19 Uhr

Ausstellungsdauer: 14.06 - 14.07.2018

Ort: Franz Mehlhose, Löberstraße 12, 99084 Erfurt

Das Projekt ist eine Kooperation mit der IMAGO Kunst- und Designschule e.V. und dem Eine Welt Netzwerk Thüringen e. V.