We (don´t) care?! (Teil II)

We (don´t) care?! (Teil II)

Sorgearbeit im Zentrum einer Postwachstumsgesellschaft

Workshop auf dem Gipfel für globale Solidarität

Ausgehend von persönlichen Erfahrungen sprechen wir über die Rolle von Sorgearbeit für künftige Postwachstumsgesellschaften. Wie kann das Kümmern um das alltäglich Lebensnotwendige zum Zentrum des Wirtschaftens werden? Dabei ist zum einen Raum für Utopien, zum anderen für strategische Überlegungen, wie Care- und Degrowth-Bewegung gemeinsam aktiv werden können.

Ort: Goldbekhaus, Theatersaal, Moorfuhrtweg 9, 22301 Hamburg

http://www.openstreetmap.org/directions?engine=osrm_car&route=53.58441%2C10.00869%3B53.58326%2C10.02210#map=16/53.5850/10.0154

Wegbeschreibung: 1,2 km von Kampnagel entfernt. Zu Fuß auf Jarrestraße nach Westen Richtung Rambatzweg. Rechts abbiegen auf Barmbeker Straße/B5. Links abbiegen auf Semperstraße. Bus 6 (Richtung Auf dem Sande/Speicherstadt) nehmen und 1 Station bis Goldbekplatz fahren. Zu Fuß weiter über den Goldbekplatz nach Norden Richtung Moorfuhrtweg.

Information:
Andrea Vetter,
Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V.,
E-Mail: a.vetter@knoe.org,
Telefon +49(0)1731579802

Veranstalter: Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V.

Weitere Infos unter:

https://www.boell.de/de/g20-deutschland-2017

http://solidarity-summit.org/