ABGESAGT Wirtschaft | Wachstum | Wohlstand - Industrie 4.0 oder Postwachstum? - Perspektiven und Kontroversen ABGESAGT

ABGESAGT Wirtschaft | Wachstum | Wohlstand - Industrie 4.0 oder Postwachstum? - Perspektiven und Kontroversen ABGESAGT

Wie sieht eine zukunftsfähige Wirtschaft aus?

ABGESAGT Die als Vierte Industrielle Revolution bezeichnete Digitalisierung der Wirtschaft gibt maßgeblich die Richtung der heutigen Wirtschaftspolitik in den industrialisierten Volkswirtschaften vor – so auch in Deutschland und Niedersachsen. Die Industrie 4.0 gilt als Motor für Wirtschaftswachstum und damit als Motor für die Sicherung unseres Wohlstandes. Gleichzeitig werden zunehmend die ökologischen Grenzen unseres Wirtschaftens deutlich.

Diese zeigen, dass es eines Wandels unserer Wirtschaftsweise und die Auseinandersetzung mit alternativen Ökonomiekonzepten dringend bedarf. Beispiele dafür sind eine „Green Economy“ oder eine „Postwachstumsökonomie“. Wirtschaften in den Grenzen des Wachstums muss von Vielen getragen und vor allem von einem Umdenken in Wirtschaft und Politik aktiv begleitet werden. Wir wollen mit unterschiedlichen Akteur*innen aus Landespolitik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft wichtige Fragen einer zukunftsfähigen Wirtschaft diskutieren und weiterdenken.

Programm - Ablauf

19:00 Ankommen
19:30 Begrüßung und Einleitung
19:50 Impulsvortrag von Prof. Dr. Hartmut Rosa, Institut für Soziologie/Friedrich-Schiller-Universität Jena
20:30 Stehtischgespräche - erster Austausch
21:00 Podiumsdiskussion mit
Maaret Westphely, MdL/Bündnis 90/Die Grünen
Michael Petz, Industrie- und Handelskammer Lüneburg/Wolfsburg
Nele Lübberstedt, kaneo GmbH – green IT solutions/UnternehmensGrün e.V.
Norbert Bernholt, Akademie Solidarische Ökonomie
22:00 Ausklang

Moderation: Sven Prien-Ribcke (Leuphana Universität Lüneburg)

Um Anmeldung (cordes@ven-nds.de) wird gebeten bis Freitag, den 24. März 2017.

Veranstaltungsort: Glockenhaus Lüneburg, Glockenstraße, 21335 Lüneburg

Veranstalter*innen: Stiftung Leben und Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen, Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen, Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen, Pestel-Institut, Akademie Solidarische Ökonomie

Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe "Wirtschaften in den Grenzen des Wachstums - Neue Ökonomiemodelle für Niedersachsen".

Unsere Veranstaltungen in 2016 und 2017:
Die Veranstaltungsreihe "Wirtschaften in den Grenzen des Wachstums - Neue Ökonomiemodelle für Niedersachsen",
startete mit der Veranstaltung Klima | Energie | Hitze | 1,5°C - Wie weiter nach Paris? Handlungsperspektiven zur Umsetzung des UN-Klimaabkommens in Niedersachsen“ am 5.12.2016 in Hannover.
Nachfolgend der aktuellen Veranstaltung beschäftigen wir uns mit Landwirtschaft | Fleisch | Ernährung - Agrarland Nr. 1 - zwischen Agrarindustrie und Urban Gardening, Sommer 2017, Osnabrück, Mobilität | Automobilindustrie | Arbeitsplätze - Mobilitätskonzepte für die Zukunft, Sommer 2017, voraussichtlich in Braunschweig

Zukunftskonferenz für Niedersachsen
Als Abschluss der Reihe ist im Herbst 2017 eine Konferenz "Neue Ökonomiemodelle für Niedersachsen" in Planung. Zwei Tage
kommen Menschen zusammen, die die Gesellschaft in Niedersachsen möglichst vollständig repräsentieren, um gemeinsam
Strategien für ein anderes Wirtschaften zu entwickeln und Konzepte, wie sich Wirtschaftspolitik verändern muss, damit wir nicht
immer weiter Raubbau an unserem Planeten betreiben.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://ven-nds.de/projekte/weltwunder/veranstaltungen/1862-lueneburg-wirtschaft-wachstum-wohlstand-industrie-4-0-oder-postwachstum