Wohnen, Stadt, Solidarität - Fotografien von Matthias Coers

Wohnen, Stadt, Solidarität - Fotografien von Matthias Coers

Gezeigt werden Fotografien konkreter Proteste von Berliner Mietern und Mieterinnen. Es geht um den Erhalt bezahlbaren Wohnraums, die Abwehr von energetischer Modernisierung und die Verhinderung von Zwangsräumungen. In Hausgemeinschaften, Nachbarschaften oder Stadtteilinitiativen werden die Menschen aktiv, um sich der drohenden Verdrängung entgegenzustellen, ob der eigenen oder der eines Nachbarn. Ob Mietwohnung oder kleine Gewerbeeinheit, in vielen Stadtteilen Berlins sind die Menschen nicht mehr gewillt, einen Austausch der Bevölkerung durch steigende Wohnkosten hinzunehmen.

Ausstellungseröffnung: Montag, 4.9.2017 um 19 Uhr mit Matthias Coers

Neben Getränken wird es auch eine kleine Führung durch die Ausstellung geben.

Eine Anmeldung ist nur für die Ausstellungseröffnung erforderlich.

Matthias Coers ist Filmemacher, Fotograf und Soziologe www.zweischritte.berlin

Diese Veranstaltung wird realisiert mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin