Workshop: Flucht & Umwelt (4903-15)

Workshop: Flucht & Umwelt (4903-15)

Kooperation mit der BUNDjugend

Das Seminar ist ausgebucht: Eine Warteliste ist vorhanden

 

Ob in den Medien, auf der Straße oder im Gespräch - das Wort „Flüchtlingskrise“ ist derzeit allgegenwärtig. Hitzig wird über die Aufnahme von Geflüchteten diskutiert, doch über Fluchtursachen und deren Minderung wird äußerst wenig gesprochen. Warum genau fliehen Menschen? Welche Ursachen haben die aktuellen weltweiten Migrationsbewegungen? Was haben Welthandel, Umwelteinflüsse und der Klimawandel damit zu tun? Und inwiefern tragen „wir“ als globaler Norden zu diesen Fluchtursachen bei?
Wir laden alle Interessierten ein, sich tiefer mit der aktuellen Fluchtthematik auseinanderzusetzen. In diesem Seminar befassen wir uns mit den Hintergründen zu Fluchtursachen und Fluchtbewegungen weltweit - mit einem Schwerpunkt auf Umwelt- und Klimaaspekte. Wir setzen uns mit europäischer und deutscher Asylpolitik auseinander und lernen die aktuelle (rechtliche) Situation sowie die Lebensbedingungen von Geflüchteten in Deutschland kennen.

BUNDjugend NRW
Die BUNDjugend NRW ist Teil des unabhängigen Jugendverbands im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. Mit vielseitigen, interaktiven Kampagnen und Projekten zu Themen wie Ernährung, Konsum, Klima und Flucht setzen sich junge Menschen für die Erhaltung der Natur, globale Gerechtigkeit und ein solidarisches Miteinander ein. Die BUNDjugend ist zudem im internationalen Netzwerk Young Friends of the Earth Europe (YfoEE).

Referent*innen
Felix Becker ist Bildungsreferent bei der BUNDjugend NRW und Aktivist zum Thema Flucht und Asyl im ländlichen Raum. Er hat den Bachelor Politikwissenschaft in Bremen und Santiago de Chile sowie den Master der Internationalen Beziehungen in Dresden studiert.
Serçe Öznarçiçeği studiert Geschichte und Jüdische Studien an der Heinrich - Heine Universität Düsseldorf. Als langjährige Trainerin des Netzwerk für Demokratie und Courage gibt sie Seminare und Workshops zu den Themen Migration, Flucht, Asyl und Rassismus.

 

Veranstaltungsort
Jugendherberge Köln-Riehl

An der Schanz 14, 50735 Köln

 

Teilnahmebeitrag: 15€, inklusive Unterlagen, Verpflegung und in Teilen auch für Übernachtung

Achtung: Es stehen nicht für alle Teilnehmer*innen auch Betten zur Verfügung. Der Teilnahmebeitrag muss in voller Höhe auch bezahlt werden, wenn die Übernachtung in Köln selbst organisiert wird.