Reihe: Berliner Disput

Reihe: Berliner Disput

Braucht Fortschritt Wachstum?

Podiumsdiskussion

In ihrer neuen Reihe „Berliner Disput“ lädt die Heinrich-Böll-Stiftung regelmäßig jeweils zwei renommierte Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik oder Kunst dazu ein, eine gesellschaftliche Kontroverse vor großem Publikum zu führen. Ein Abend, zwei Positionen.

Den Auftakt der Reihe machen Harald Welzer und Ralf Fücks zu den Aspekten der Wachstumsfrage. Beide haben in diesem Jahr Bücher vorgelegt, in denen sie sehr unterschiedliche Wege aus der Fortschrittsfalle beschreiben. Während Harald Welzer einen Pfad des 'Degrowth' und des radikalen Postmaterialismus beschreibt, verweist Ralf Fücks auf die soziale und demokratische Notwendigkeit eines ökonomischen Wachstums, das im Einklang mit der Natur steht. Wir versprechen einen spannenden Abend, an dem zwei der pointiertesten Positionen in der Debatte aufeinander treffen. Die Moderation übernimmt Peter Siller.

Mit:

Harald Welzer, Direktor von Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit und Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg

Ralf Fücks, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung

Moderation:
Peter Siller, Leiter der Abteilung Politische Bildung Inland der Heinrich-Böll-Stiftung