Vortrag Donnerstag, 15. April 2021 /
München

Al-Aqsa oder Tempelberg

Der ewige Kampf um Jerusalems heilige Stätten

Urheber/in: Dennis Jarvis. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Do., 15. Apr. 2021,
19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung

Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
8,- Euro
Veranstalter/in
Petra-Kelly-Stiftung

Tempelberg für die Juden, drittwichtigstes Heiligtum für die Muslime: Der Komplex aus Felsendom, Al-Aqsa-Moschee und Klagemauer ist der geheimnisvollste und umstrittenste heilige Ort der Welt. Joseph Croitoru erzählt seine 3000-jährige Geschichte und schildert, wie der Streit um Jerusalems heilige Stätten seit dem 19. Jahrhundert immer weiter eskaliert ist. Inzwischen planen jüdische Eiferer einen „dritten Tempel“, während der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nach der Umwandlung der Hagia Sophia in eine Moschee die „Befreiung der al-Aqsa-Moschee“ von Israel ankündigt. Wird der uralte Ort des Gebets zur Zeitbombe?
 

Mit:
Dr. Joseph Croitoru
Historiker und Journalist, geb. 1960 in Haifa. Lange Autor der Feuilletons der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und NZZ mit den Schwerpunkten Nahost und Osteuropa, schreibt er nun u.a. für die Süddeutsche Zeitung, den SPIEGEL und die taz.


Ort:
München
Evangelische Stadtakademie, Herzog-Wilhelm-Str. 24