Urheber/in: Cover (Ausschnitt): Im Land der Verschwörungstheorien, Hanser Verlag / Thomas Glöß. All rights reserved.

Lesung und Gespräch

Mittwoch, 26. Mai 2021 19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Lesung und Gespräch

Angela Merkel ist Hitlers Tochter. Im Land der Verschwörungstheorien

Lesung und Gespräch mit Christian Schiffer

Durch die seit über einem Jahr anhaltende Coronapandemie und die Querdenkerbewegung rücken in den letzten Monaten verschiedenste Verschwörungstheorien verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit. Dabei sind Erzählungen wie QAnon gar keine wirklich neue Erscheinung, sondern verbreiten sich seit Jahren über verschiedene Kanäle. Christian Schiffer und Christian Alt beschäftigten sich in ihrem Buch „Angela Merkel ist Hitlers Tochter. Im Land der Verschwörungstheorien“ bereits 2018 ausführlich mit dem den verschiedenen Facetten des Themas.

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe zu Verschwörungsmythen, die im Oktober 2020 unter dem Titel: „Alles Gates, oder was?“ in Jena begann, liest unser Gast Christian Schiffer am 26.05. um 19 Uhr aus seinem Buch und spricht anschließend mit Deliah Bolesta über verschieden Facetten des Themas. Lesung und Gespräch werden aus dem Kunsthaus Erfurt gesendet und sind für alle Interessierten frei auf unserem YouTube Kanal zugänglich


Unser Gast Christian Schiffer ist Jahrgang 1979 und ausgebildeter Politologe. Er kam 2008 zum Szenemagazin „Zündfunk“ des Bayerischen Rundfunks und arbeitet dort als Redakteur und Kolumnist. Darüber hinaus ist er als Autor für verschiedene ARD-Anstalten tätig und moderiert die Sendung „Netzfilter“ auf PULS. Für sein Hörfunkfeature „Im Schutz der Dunkelheit - Eine Expedition ins Darknet“ wurde er 2015 mit dem Prix Marulić ausgezeichnet. 2016 arbeitete Schiffer für das ZDF die Deutsche "Killerspiel"-Debatte in Form von mehreren Fernseh-Dokumentationen auf, die 2017 für den Grimme-Preis nominiert wurden (Quelle Hanser Verlag).

Deliah Bolesta promoviert in Sozialpsychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Ihre Forschungsinteressen liegen unteranderem in der Politische Psychologie, der Sozialen Identitätstheorie und Intergruppenkonflikten.


Ausschlussklausel:

Die Veranstaltenden behalten sich vor, Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, verschwörungstheoretische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind oder sich während der Veranstaltung menschenverachtenden äußern, von der Veranstaltung auszuschließen.

Adresse
▶ Online-Veranstaltung
Veranstalter/in
Landesstiftung Thüringen
Sprache
Deutsch