Online-Veranstaltung

Mittwoch, 15. Mai 2024 18.30 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Online-Veranstaltung

Antifeminismus und digitaler Frauenhass

Onlineveranstaltung mit Veronika Kracher

Beleidigungen, Diffamierungen, Belästigungen, Drohungen, Doxxing, Revenge Porn - die Liste von Ausdrucksformen von Frauenhass in Online-Foren und sozialen Netzwerken ist lang und ließe sich fortführen. Es scheint, in den letzten Jahren habe sich die Stimmung gegen (feministische) Äußerungen von Frauen deutlich aufgeheizt und Ausdrucksformen von digitalem Frauenhass wären salonfähig. Aber stimmt das? Sind die meist jungen Männer mit ihren Anfeindungen eine kleine, aber laute Minderheit? Werden auf Online-Portalen wie YouTube, TikTok, X, Reddit oder 4chan neue Formen der digitalen Misogynie kultiviert, die letztlich auch in der realen Welt zur Gefahr für Frauen werden? Und woher nehmen die (jungen) Männer, die sich daran beteiligen, ihre Vorbilder? Welche Ideologien spielen bei dieser Form des Online-Hasses eine Rolle?

Diesen und weiteren Fragen möchte die Referentin des Abends, Veronika Kracher, mit dem Publikum auf die Spur gehen. Der Vortrag gibt zunächst einen Überblick über entsprechende Online-Subkulturen. Im Fokus stehen dabei sogenannte "Incels" und die misogyne Podcast- und Coaching-Community. Auch auf aktuelle Formen von antifeministischem Online-Aktivismus geht die Referentin ein. Im Anschluss lädt Veronika Kracher das Publikum zu einem offenen Austausch ein.

Veronika Kracher ist Autorin und Journalistin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Feminismus und Patriarchatskritik, Antisemitismus, Literaturtheorie sowie Popkultur. Zum Thema hat sie das Buch "Incels. Geschichte, Sprache und Ideologie eines Online-Kults" veröffentlicht.

Zu dieser Onlineveranstaltung kkönnt ihr/önnen Sie sich bis zum Donnerstag, 16. Mai 2024, um 12 Uhr unter www.vhs-chemnitz.de/kurs/S2410185 oder 0371 488-4343 anmelden.

Den Zugangslink erhaltete ihr/erhalten Sie spätestens drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail.

Adresse
▶ Online-Veranstaltung
Veranstalter/in
Landesstiftung Sachsen (Weiterdenken)