Film und Gespräch

Dienstag, 14. September 2021 19.30 In meinem Kalender speichern

Film und Gespräch

Atomkraft Forever

Filmvorführung im Rahmen von LetsDok

2022 steigt Deutschland endgültig aus der Atomkraft aus: Das letzte Atomkraftwerk wird abgeschaltet, weil die Erfahrung von Fukushima gezeigt hat, dass das Risiko zu hoch ist und die Technik nicht beherrschbar. Doch dass damit das nukleare Problem gelöst wäre, erweist sich bei genauerer Betrachtung als Illusion: Zigtausende Tonnen radioaktiver Müll, dessen Lagerung völlig unklar ist. Gefährlicher Rückbau der Kraftwerke, der Jahrzehnte dauern und viele Milliarden Euro verschlingen wird. Und europäische Nachbarn, die an der vermeintlich sauberen Kernenergie festhalten: Von 27 EU-Staaten betreiben 13 Atomkraftwerke – und der Ausbau geht weiter. 

Der sehr sachliche und zurückhaltende Dokumentarfilm spart keine Argumente aus, auch wenn sie unliebsam sein mögen. Am Ende kann und muss sich der Zuschauer ein eigenes Bild vom Wahnsinn Atomkraft machen. Der kein Ende hat. 

Im Anschluss an diesen Dokumentarfilm besteht die Möglichkeit, sich mit dem Regisseur Carsten Rau über seinen Film und das Thema auszutauschen.

Moderation: Dr. Christine Schwarz 

Karten gibt es (in Kürze) hier: https://lumiere-melies.de/lumiere-programm/

Die Karten kosten: 8,- Euro (regulär) / 7,00 Euro (ermäßigt) / 5,00 Euro (Schüler:innen) / 3,00 (Social Card)


Informationen zum Film: www.atomkraft-forever.de 

In Kooperation mit dem Kino Lumière, Geismar Landstr. 19, 37083 Göttingen

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages LetsDok: www.letsdok.de 

 

 

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Niedersachsen (Leben & Umwelt)
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
8,00 (regulär)