Leo Steiner (1912–1942), erster von rechts, Star der Prager Gesangsgruppe „Zlatá hvězda“, 1930er-Jahre. Urheber/in: haGalil.com . All rights reserved.

Dienstag, 12. Oktober 2021 19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern

„…auf dem Grabstein hätte ich gerne mein Foto“

Szenische Lesung mit der Figurenspielerin Julia Raab

Frauen und Männer, die sich der nationalsozialistischen Fremdherrschaft im Protektorat Böhmen und Mähren widersetzen, standen während des zweiten Weltkriegs in Dresden vor dem Volksgerichtshof. Andere verurteilte das Sondergericht Prag wegen Schwarzschlachtens zum Tod. Über 800 Tschech:innen wurden so am Münchner Platz fern der Heimat exekutiert. Kühl protokolliert dies die Nazi-Justiz – die verbliebenen Abschiedsbriefe zeugen dagegen von durchdringender Menschlichkeit…

In der Szenografie von Sandra Bringer lässt Figurenspielerin Julia Raab mit Mitteln des Objekttheaters einige der Opfer zu Wort kommen und setzt Justizsystem und Individuum in einen theatralen Dialog.

Ort: Technische Universität Dresden, Hülsse-Bau, 3. OG, Festsaal der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Eintritt: frei

Anmeldung erforderlich unter: kontakt@tdkt.info oder 0351 49 77 10 11

Eingelassen werden die 3G: genesen, geimpft oder getestet. Ein entsprechender Nachweis muss vorgelegt werden.


In Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Münchner Platz Dresden anlässlich der Tschechisch-Deutschen Kulturtage 2021

In Kooperation mit der Technischen Universität Dresden und Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen e.V.

 

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Sachsen (Weiterdenken)