Urheber/in: Friedrich-Ebert-Stiftung. All rights reserved.

Podiumsdiskussion

Montag, 05. November 2018 19.00 – 20.30 Uhr In meinem Kalender speichern

Podiumsdiskussion

Brasilien - Demokratie in Gefahr!

Brasiliens Demokratie rutscht immer tiefer in eine geradezu existentielle Krise: In Rio interveniert das Militär, die Stadträtin Marielle Franco wurde in Rio de Janeiro auf offener Straße exekutiert, die Gewalt explodiert im ganzen Land. Ex-Präsident Lula wird unter zweifelhaften Umständen im Gefängnis behalten, während ein offen rechtsextremer Präsidentschaftskandidat zurzeit in den Umfragen vorne liegt. Die großen Rückschritte im Umweltschutz und der Wahrung indigener Rechte sind Teil einer umfassenderen Prekarisierung des Rechtsstaates und seiner Garantien.

Wie ist es zu erklären, dass das einstige Hoffnungsland in zwei Jahren derartig fundamentale Rückschläge erlitten hat? Wo liegen die größten Herausforderungen für die progressiven gesellschaftlichen und politischen Kräfte? Was ist aus den Reformen und Sozialprogrammen der Ära Lula/Rousseff geworden? Wie positionieren sich die sozialen Bewegungen, wie sehen kritische Journalist/innen und Wissenschaftler/innen die Situation in Brasilien? 

Am 7. Oktober sind etwa 145 Millionen Brasilianer/innen dazu aufgerufen, eine/n neue/n Präsident/in zu wählen. Was sind Brasiliens Perspektiven im und nach dem Wahljahr 2018?

Diese und weitere Fragen wollen wir im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Rosa-Luxemburg-Stitung, Stiftung Umverteilen und dem FDCL im September, Oktober und November dieses Jahres mit Gästen aus Brasilien erörtern.

Sprache: Deutsch-Portugiesisch, Simultanübersetzung


Programm:

5. November 2018, 18 Uhr, organisiert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung, mit folgenden Gästen:
  • N.N. Wohnungslosenbewegung MTST (Movimento dos Trabalhadores Sem Teto) 
  • Juliana Goncalves, Journalistin und Mitglied der antirassistischen feministischen Bewegung „Marcha das Mulheres Negras de São Paulo“.

Ort: REFUGIO, Lenaustraße 3-4, 12047 Berlin 


Information:    
Audrey Changoe, Referentin Lateinamerika, Heinrich-Böll-Stiftung
E-Mail: changoe@boell.de, Telefon: 030-285 34 326

Veranstaltungsreihe
Brasilien - Demokratie in Gefahr!
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Externe Veranstaltung
Sprache
Deutsch
Portugiesisch
Simultanübersetzung