Urheber/in: Pavel Brodsky via Unsplash. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.

Online-Diskussion

Dienstag, 25. Juni 2024 14.30 – 16.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Online-Diskussion

Bretton Woods Revisited

Eine Währungs- und Finanzordnung für das 21. Jahrhundert

Im Juli 2024 jährt sich zum 80. Mal das Bretton-Woods-Abkommen. Dies war ein entscheidender Moment in der Geschichte, der die globale Finanz- und Währungsordnung nach dem Zweiten Weltkrieg formte und zur Gründung von Institutionen wie dem Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank führte. Auch wenn sich im Laufe der Jahrzehnte einige Elemente geändert haben, ist die Kernstruktur weitgehend intakt geblieben. Angesichts beispielloser ökologischer Herausforderungen und sich verändernder wirtschaftlicher Machtverhältnisse erweist sich der derzeitige Rahmen jedoch als unzureichend. Zu seinen Mängeln gehören die fehlende gerechte Vertretung der Entwicklungsländer, die unzureichende Berücksichtigung von Klimarisiken und der unverhältnismäßig große Einfluss des US-Dollars.

Vor diesem Hintergrund veranstaltet ein internationales Konsortium von Think Tanks eine Webinardiskussion, um zu erörtern, wie die globale Wirtschaftsordnung umstrukturiert werden kann, damit sie den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht werden kann. Die Partner-Institutionen werden in einer Erklärung die wichtigsten Reformprioritäten für die internationale Finanzarchitektur darlegen, gefolgt von einer Podiumsdiskussion mit einflussreichen Wirtschaftswissenschaftlern und politischen Entscheidungsträgern aus der ganzen Welt.

Mitveranstaltende sind das Centre for Social and Economic Progress aus Indien, das BRICS Policy Center aus Brasilien, das Boston University Global Development Policy Center aus den USA, das Institute for Economic Justice aus Südafrika, das Centre for Sustainable Finance der SOAS University of London und die Heinrich-Böll-Stiftung.

Durch die Zusammenführung eines so breiten Spektrums von Institutionen und Rednern soll diese Veranstaltung einen internationalen Dialog darüber fördern, wie das System wiederbelebt und stärker auf aktuelle und künftige Herausforderungen ausgerichtet werden kann.

Einleitung und Keynote

  • Ulrich Volz, Professor für Wirtschaftswissenschaften und Direktor des Centre for Sustainable Finance, SOAS University of London

Podiumsdiskussion:

  • Dr. Rakesh Mohan, Präsident Emeritus und Distinguished Fellow am Centre for Social and Economic Progress, ehemaliger Exekutivdirektor für Indien im Internationalen Währungsfonds, ehemaliger stellvertretender Gouverneur der Reserve Bank of India
  • Annalisa Prizzon, Principal Research Fellow im Programm für Entwicklung und öffentliche Finanzen beim ODI, ehemalige Ökonomin und politische Analystin bei der OECD und der Weltbank
  • Ayanda Dlodlo, Exekutivdirektorin der Weltbankgruppe für Angola, Nigeria und Südafrika, ehemalige Innenministerin Südafrikas
  • Tatiana Berringer, Koordinatorin der Social G20 im Bereich Finanzen, Brasilien Finanzministerium
  • Shari Spiegel, Direktorin des Büros für Entwicklungsfinanzierung der Abteilung für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten der UN (UN-DESA)

Moderation: Kamal Ramburuth, Wissenschaftler für Verschuldung und Entwicklungsfinanzierung, Institute for Economic Justice, Südafrika.

 

Kontakt
Sarah Ribbert
Programmreferentin Heinrich-Böll-Stiftung
E ribbert@boell.de


» Online-Teilnahme in ZOOM

Die Zugangsdaten zur Zoom-Veranstaltung erhalten Sie 24 Stunden und erneut 2 Stunden vor der Veranstaltung per E-Mail.
Sie können entweder das Client-Programm oder die App nutzen. Mit den Browsern Chrome und Edge können Sie direkt über den Zugangslink teilnehmen. Weitere Information zur Handhabung von Zoom finden Sie hier.
Bitte achten Sie darauf, dass Sie die neueste Version von Zoom verwenden, damit Sie über die nötigen Einstellungen verfügen. Bei Veranstaltungen mit Publikumsbeteiligung benötigen Sie ein Mikrofon und ggf. eine Kamera.
Für die Verwendung der Software Zoom übernimmt die Heinrich-Böll-Stiftung keine Haftung. Die geltenden Datenschutzrichtlinien von Zoom finden Sie hier.

» Livestream
Alternativ können Sie der Veranstaltung auch ohne Anmeldung im Livestream folgen.

Zeitzone
14:30 - 16:00 CEST / 8:30 - 10:00 EDT / 9:30 - 11:00 Rio / 18:00 - 19:30 IST
Adresse
▶ Online-Veranstaltung
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Sprache
Englisch
Livestream
video Livestream aufrufen