Diskussionsabend Freitag, 29. März 2019 /
Bremen

Brexit-Trio

Der geplante EU-Austritt Großbritanniens aus englisch-französisch-deutscher Sicht

EU-Flagge und Großbritannien-Flagge vor blauem Himmel und dem Palace of Westminster. Urheber/in: Christoph Scholz. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Fr., 29. März 2019,
19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Sprache
Deutsch
Englisch
Veranstalter/in
Landesstiftung Bremen
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die aktuellen Beschlüsse des britischen Unterhauses verlängern das Brexit-Chaos. Noch immer weiß niemand, was am 29. März 2019 wirklich passieren wird. Verlässt Großbritannien die EU? Und falls ja, zu welchen Bedingungen?

Ob Exit vom Brexit, Deal oder No-Deal, wenigstens eines ist sicher: Am 29. März findet in Bremen ein „Brexit-Trio“ statt, bei dem die verfahrene Situation sachkundig beleuchtet wird.

Gemeinsam mit unseren Partner*innen vom English Club Bremen, der British Chamber of Commerce in Germany e.V. und dem Institut français wollen wir über politische, wirtschaftliche und persönliche Folgen des geplanten EU-Austritts Großbritanniens diskutieren. Und das aus trilateraler Sicht, daher ein „Brexit-Trio“. Aus gegebenem Anlass – in welcher Form auch immer er dann gegeben sein wird – treffen wir uns dafür im English Club Bremen, auf der rückwärtigen Seite des Überseemuseums. 

Die Diskutant*innen des Brexit-Trios sind:
Jeremy Scott, Member of the British Chamber of Commerce in Germany e.V.
Phanie Bluteau, Direktorin des Institut français Bremen
Dr. Henrike Müller, europapolitische Sprecherin der grünen Bürgerschaftsfraktion.

Neben den Folgen sollen auch die Ursachen des Brexit-Prozesses analysiert werden. Auffällig ist beispielsweise, dass die Brexit-Zustimmung in den Regionen am stärksten war, in denen öffentliche Infrastrukturen am massivsten abgebaut wurden. So wurden seit 2010 die Hälfte aller britischen Gerichts-Institutionen im ländlichen Raum geschlossen und allgemeine kommunale Ausgaben halbiert.

Die Moderation der Diskussion, die auch für das Publikum geöffnet werden wird, übernimmt Mr. John Cooper vom English Club. Die Diskussion wird auf Deutsch geführt, englischsprachige Statements are welcome. Anschließend ist ein Get-together im Barraum des English Club geplant.

Ort: The English Club e.V., Bürgermeister-Smidt-Straße 3-5, 28195 Bremen
Eintritt: frei

shared spaces logo