Urheber/in: Stiftung Leben & Umwelt / pixalix design. All rights reserved.

Online-Konferenz

Samstag, 29. Mai 2021 09.45 – 17.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Online-Konferenz

Celle - Altstadt neu denken

Wie wollen wir 2050 leben?

Wie funktioniert innerstädtisches Leben in Celle im Jahr 2050? Die zahlreichen Fachwerkhäuser mit den nahezu unveränderten Straßenzügen und Plätzen prägen das Bild und Stadtleben der Celler Innenstadt. Aber auch dieses Stadtbild wird sich den Herausforderungen nachhaltiger Stadtentwicklung nicht entziehen können.  

Was bedeutet eine Stadtentwicklung, die Arten- und Klimaschutz berücksichtigt und auf eine C02-Neutralität zielt für das Leben in Celle? Welche Herausforderungen und Möglichkeiten ergeben sich aus einer nachhaltigen Stadtentwicklung für Mobilität und Wirtschaft vor Ort? Welche Auswirkungen auf das Stadtleben sind möglich und welche neuen Nutzungsräume bieten sich für die Bürger*innen von Celle an? Wie können Denkmal- und Zukunftsschutz zusammengeführt werden?  

Referent*innen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Sichtweisen blicken auf die Stadt Celle, ihre baulichen Voraussetzungen und Chancen, ihr Stadtleben und ihre Stadtgesellschaft.           

Die Themen 

Stadtklima: 

Was ist Stadtklima? Kurze Einführung. Wie wirkt sich das Stadtklima auf das Leben in der Stadt aus? Was wirkt auf das Stadtklima ein? Welche Möglichkeiten gibt es das Stadtklima zu verbessern- welche Auswirkungen hat das für die Bevölkerung- welche Chancen bieten sich für sie?  Maßnahmen, die ergriffen werden sollten- Welche Städtebaulichen Konsequenzen gäbe es? Bezug auf Celle- das Klima in der Altstadt, Innenstadt.  

Mobilität:  

Mobilität in der Stadt unter der Prämisse des Klimaschutzes, wie kann nachhaltige Mobilität in der Stadt aussehen – welche Konzepte gibt es Bereits? Welche Chancen bietet eine Neuausrichtung der Mobilität unter besondere Berücksichtigung des Klimaschutzes. Welche Auswirkungen kann eine Neuausrichtung der Mobilität auf das Stadtbild- vor allem auf die Altstadt- haben? 

Wohnen, Leben, Arbeit:  

Zusammenhang von Wohnen- Leben- Arbeit in der Stadt, Bezug auf die besondere Situation durch die denkmalgeschützte Altstadt? Wie hat sich das Verhältnis entwickelt? Welche zukünftigen Entwicklungen sind zu erwarten- Ausblick geben in Bezug auf Klimaschutz und das Leben und Arbeiten in denkmalgeschützten Gebäuden. Welche Konzepte- alternative Möglichkeiten- gibt es diese Felder, unter dem Aspekt des Umweltschutzes neu zu denken und dementsprechend die Stadtplanung auszurichten.  Öffentliche Räume in der Stadt.                             

Bei einem anschließenden Stadtrundgang vor Ort wird mit einem Besuch des „Direktorenhauses“ das Neue Bauen des Architekten Haesler vor 100 Jahren aufgegriffen. Sein damals radikaler Ansatz berührt auch das heutige Bauen. 

Ablauf 

09.45 Uhr digitales Ankommen

10.00 Uhr Begrüßung, Stadtbaurat Ulrich Kinder

10.30 Uhr Umsetzung eines Klimaschutzplans
Dipl.-Ing Volker Krüger, Stadt Burgdorf

11.30 Uhr Stadtklima: Wie kann Stadtökonomie und Stadtplanung auf die Herausforderungen des Klimawandels reagieren?
Prof. Dr. Lutz Katzschner, INKEK. Diplom Meteorologe, Gesellschafter bei INKEK, ehemaliger Professor für Umweltmeteorologie an der Universität Kassel

12.30 Uhr Mobilität: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen gibt es für eine nachhaltige Mobilität in historischen Altstädten?
Prof. Dr. Ing. Stefanie Bremer, Universität Kassel. Leiterin des Fachgebiets Integrierte Ver-kehrsplanung und Mobilitätsentwicklung, Universität Kassel

13.15 Uhr Mittagspause mit Musik und Diskussion

14:00 Uhr Wohnen, Leben und Arbeit: Wie findet ein umweltfreundlicher Lebensstil in der Stadt ein Zuhause?
Dipl. -Ing. Lisa Nieße, Dipl.-Ing. Kirsten Klehn, Planungsbüro Stadtentwicklung und Architektur PLAN ZWEI

15.00 Uhr Abschlussdiskussion

16:15 Uhr Stadtrundgang vor Ort: Architektur des Neuen Bauens inkl. Besuch des Direktorenhauses von Otto Haesler (Treffpunkt altes Rathaus, vorbehaltlich der pandemischen Entwicklungen) mit Meggie Hönig M.A., Kunsthistorikerin M.A., Mitglied der Initiative „Altstadt Celle neu denken“

Moderation: Liliane Steinke, Leiterin vhs Celle

Eintritt frei! Der Veranstaltung findet über zoom statt. Gerne bieten wir Gebärdendolmetschen an. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an uns unter info@slu-boell.de.

Anmeldung: https://slu-boell.de/de/form/anmeldung-celle-altstadt-neu-den

Eine Veranstaltung der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen in Kooperation mit vhs celle und Altstadt neu denken. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen von Shared Spaces, ein Projekt im Verbund der Heinrich-Böll-Stiftungen.

Die Online-Konferenz wird auf der Plattform ZOOM durchgeführt. Für die Teilnahme sind Computer, aktueller Browser, Internetanschluss und Mikro notwendig. Kamera und Headset werden empfohlen. Für die Verwendung der Software ZOOM übernehmen die Veranstalter*innen keine Haftung. Die geltenden Datenschutzrichtlinien von Zoom finden Sie unter https://zoom.us/de-de/privacy.html

Adresse
▶ Online-Veranstaltung
Veranstalter/in
Landesstiftung Niedersachsen (Leben & Umwelt)
Sprache
Deutsch