Dienstag, 10. September 2019

China

Rundgang: Auf den Spuren des „Chinesenviertels“ rund um die Schmuckstraße

Chinesische Heizer in Hamburg vor der Polizeikamera um 1910. Urheber/in: Gustav Roscher, Großstadtpolizei, Hamburg 1912, S. 400.. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Di., 10. Sep 2019,
18.00 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
➽ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
Teilnahme gegen Spende
Veranstalter/in
Landesstiftung Hamburg (Umdenken)
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Ob kulturell, kulinarisch, wirtschaftlich oder touristisch, in Hamburg sind Chines_innen aus dem Stadtleben nicht mehr wegzudenken. Grund genug mit dieser dreiteiligen Reihe einen Blick auf die gemeinsame Geschichte, Gegenwart und Zukunft zu werfen. 

Im Rahmen der ersten Veranstaltung unserer Reihe zu China beschäftigen wir uns geschichtlich mit den deutsch-chinesischen Beziehungen.
Besonders die Hansestadt Hamburg blickt auf eine lange Vergangenheit mit dem Reich der Mitte zurück: Bereits 1731 legte das erste chinesische Handelsschiff  im Hamburger Hafen an. Während der Kaiserzeit profitierte Hamburg wirtschaftlich durch die die Etablierung der deutschen Kolonialherrschaft über die chinesische Stadt Qingdao (1897-1914) und die damit verbundene Zwangsverpachtung der Region. Anfang des 20. Jahrhunderts schließlich gab es eine beträchtliche Anzahl chinesischer Arbeiter auf deutschen Dampfschiffen, so dass sich in Hamburg in den 20er Jahren gar ein kleines „Chinesenviertel“ mit Geschäften und Gaststätten entwickeln konnte.
Wir blicken kritisch auf unterschiedliche Aspekte dieser vielfältigen Geschichte.

18 Uhr Rundgang durch das historische Chinesen-Viertel mit Lars Amenda - St. Pauli-Archiv / Treffpunkt: Gedenktafel Schmuckstraße

ca. 19 Uhr Fachgespräch zu deutsch-chinesischen Geschichte mit
Lars Amenda
- St. Pauli-Archiv, Hamburg
Prof. Dominic Sachsenmaier - Uni Göttingen, Professor für Modernes China mit Schwerpunkt auf Globalhistorischen Perspektiven, Direktor des Ostasiatischen Seminars

Moderation: Felix Lee - taz

Wir bitten um Anmeldung unter info@umdenken-boell.de oder 040-389 52 70

Weitere Termine der Reihe: Di. 29.10./19 Uhr und Do. 28.11./19 Uhr  

Gefördert von der landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Weitere Informationen