all rights reserved. Urheber/in: Teresa Inclan. All rights reserved.

Bildungsreise

Sonntag, 25. August 2024 – Freitag, 30. August 2024 In meinem Kalender speichern

Bildungsreise

Copenhagenize! Auf dem Fahrrad durch Kopenhagen.

Nachhaltige Stadtentwicklung und Mobilität vor Ort erleben.

Kopenhagen gilt seit vielen Jahren in vieler Hinsicht als eine vorbildliche Stadt. Sie wurde 2023 zur UNESCO Welthauptstadt der Architektur und zur zweit lebenswertesten Stadt der Welt gekürt. Dänemarks Hauptstadt gilt als Vorreiterin in Sachen nachhaltiger Mobilität, Stadtgestaltung und Lebensqualität: Täglich werden dort 1.400.000 km auf dem Fahrrad zurückgelegt. Der städtische Energieverbrauch soll bis 2027 CO2-neutral gedeckt werden können.
Was macht Kopenhagen anders als andere Städte und welche Rolle spielt dabei die Zivilgesellschaft? Gibt es praktische Modelle, Konzepte oder Initiativen, die sich auch auf deutsche Städte übertragen lassen, um sie umweltfreundlich, lebenswert und zukunftsfähig zu machen?
Wir wollen unsere skandinavischen Nachbarinnen und Nachbarn besser kennenlernen, verstehen, warum in deren Hauptstadt die Dinge anders laufen und uns für die zukünftige Gestaltung unserer eigenen Städte inspirieren lassen.

Lernziele der Bildungsreise:
Die Teilnehmenden wissen, was Kopenhagen von anderen Städten bei der stadtplanerischen Gestaltung unterscheidet welche Rolle die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen sowie die
Beteiligungsmöglichkeiten der unterschiedlichen Statusgruppen auf kommunaler Ebene in diesem Zusammenhang spielen.
Die Teilnehmenden kennen praktische Modelle und Konzepte zur Stadt- und Verkehrsentwicklung in Kopenhagen
Die Teilnehmenden können der Frage nachgehen, ob diese sich auch auf deutsche Großstädte übertragen lassen, um sie umweltfreundlich und zukunftsfähig zu machen.

Zielgruppe der Bildungsreise:
Interessierte, die sich politisch, ehrenamtlich oder beruflich mit nachhaltiger und innovativer Stadtentwicklung, nachhaltiger Verkehrsentwicklung und Kommunalpolitik beschäftigen.
Stadtplaner*innen und weitere hauptamtlich in der kommunalen Planung und Entwicklung Tätige.
Multiplikator*innen, Kommunal- und Regionalpolitiker*innen und Wirtschaftsförder*innen.

Voraussetzungen:
Eine gute Grundkondition und wetterfeste Kleidung, da wir an allen Tagen sowohl mit dem Fahrrad als auch zu Fuß in Kopenhagen unterwegs sein werden.
Gute Kenntnisse der englischen Sprache, da wir mit unseren dänischen Gastgeber*innen/Referent*innen teilweise auf Englisch sprechen werden. Eine stetige Übersetzung ist nicht möglich.

Unsere Referentinnen:
Begleitet wird die Reise von Teresa Inclán, freie Referentin für Bildung für nachhaltige Entwicklung, und Lea Lükemeier, Projektkoordinatorin der Heinrich Böll Stiftung Schleswig-Holstein.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein statt. Sie ist NRW und Thüringen als Bildungsurlaub anerkannt.

Hinweis zu unserer Preisgestaltung und Leistungsbeschreibung:
Die An- und Abreise nach Kopenhagen muss selbst organisiert und finanziert werden. Eine vorherige Übernachtung im Hotel ist auf eigene Kosten möglich. Bitte wenden Sie sich dafür nach der Buchungsbestätigung direkt an das Hotel. Im Preis ist inbegriffen: Die Übernachtung mit Frühstück, ein gemeinsames Abendessen zu Beginn der Reise sowie alle Vorträge, Führungen, Eintritte und die Nutzung von Leihrädern während der Reise. Die weitere Verpflegung muss selbst organisiert und finanziert werden. Während der Reise werden dafür entsprechende Einkaufsmöglichkeiten gezeigt.

Ein Doppelzimmer kann nur gebucht werden, wenn sich die beiden Personen kennen und gleichzeitig die Buchung vornehmen. Bitte schreiben Sie dazu den Namen der anderen Person bei der Anmeldung in das Freitextfeld.

Faire Honorare für Referent*innen und möglichst transparente Kalkulationen gehören zu unserem Selbstverständnis. Wir konnten durch diese Planung die Kostensteigerungen für die Reise in 2024 komplett durch unsere Eigenleistung auffangen, so dass sich der Preis für die Reise gegenüber 2023 nicht erhöht. Durch unsere flexible Preisgestaltungen soll auch Menschen in finanzschwachen Phasen der Zugang zu unseren Bildungsangeboten ermöglicht werden. Deswegen steht unser Sparpreis allen Personen offen, die sich aktuell in einer finanzschwachen Phase befinden und weniger als 1.200€ monatlich zur Verfügung haben. Mit der Auswahl des Solidarpreises unterstützen Sie unserer Arbeit und ermöglichen so anderen Menschen die Teilnahme an der Veranstaltung mit dem Sparpreis.

Gemäß unseren AGB (§ 9 Absage der Veranstaltung durch die Teilnehmer*innen) machen wir von unserem Recht Gebrauch, die Absagefristen durch die Teilnehmenden folgendermaßen zu ändern:
Grundsätzlich: 50€ als Bearbeitungspauschale
Ab 90 Tagen vor Veranstaltungsbeginn: die real durch die Absage entstandenen Stornierungskosten (z.B. bei Hotels) sowie die Bearbeitungsgebühr, jedoch maximal 15% des in Rechnung gestellten Teilnahmeentgelts.
Ab 60 Tagen vor Veranstaltungsbeginn: die real durch die Absage entstandenen Stornierungskosten (z.B. bei Hotels) sowie die Bearbeitungsgebühr, jedoch maximal 35% des in Rechnung gestellten Teilnahmeentgelts.
Ab 30 Tagen vor Veranstaltungsbeginn: die real durch die Absage entstandenen Stornierungskosten (z.B. bei Hotels) sowie die Bearbeitungsgebühr, jedoch maximal 60% des in Rechnung gestellten Teilnahmeentgelts.
Ab 15 Tagen vor Veranstaltungsbeginn: die real durch die Absage entstandenen Stornierungskosten (z.B. bei Hotels) sowie die Bearbeitungsgebühr, jedoch maximal 85% des in Rechnung gestellten Teilnahmeentgelts.
Ab 8 Tagen vor Veranstaltungsbeginn: die real durch die Absage entstandenen Stornierungskosten (z.B. bei Hotels) sowie die Bearbeitungsgebühr, jedoch maximal 100% des in Rechnung gestellten Teilnahmeentgelts

Sollten die real entstandenen Kosten durch die Absage höher sein als der prozentual zu zahlende Teilbetrag, wird die entstehende Differenz durch die HBS NRW übernommen. Die Bearbeitungsgebühr ist jedem Fall zu zahlen.
Sämtliche anderen Punkte unserer AGB sind hiervon nicht betroffen und behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.
Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an Andre Moser (andre.moser@boell-nrw.de).

Jetzt auch anerkannt als Sonderurlaub für Beamte!
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Nordrhein-Westfalen
Sprache
Deutsch