Lesung und Gespräch Donnerstag, 10. Dezember 2020

Das andere Leben

Ein Live-Hörspiel der Autobiographie von Solly Ganor

Urheber/in: TDVision. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Do., 10. Dez. 2020,
19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Online-Veranstaltung

Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
Eintritt frei / Anmeldung erforderlich
Veranstalter/in
Petra-Kelly-Stiftung

DAS ANDERE LEBEN ist Teil von Thomas Darchingers künstlerischer Demokratie-Kampagne.
Die Veranstaltung DAS ANDERE LEBEN dient der Förderung demokratischen Bewußtseins. Im Kern besteht die Veranstaltung aus 2 umrahmenden Reden und dem Live-Hörspiel der Autobiographie von Solly Ganor, überlebendes Opfer der Nazi-Diktatur. Nach dem Hörspiel wird es auch Raum für Gespräche und Diskussion geben.

Solly ist 13 Jahre alt, als die deutschen Truppen im Sommer 1941 in seine Heimatstadt Kaunas (Litauen) einfallen.
Von einem Tag auf den anderen ist die Kindheit des jüdischen Jungen zu Ende. Er wird mit seiner Familie ins Ghetto getrieben und muss zusehen, wie Freunde und Verwandte bei zahlreichen so genannten Aktionen der neuen Machthaber zur Vernichtung selektiert oder auf der Stelle ermordet werden.
Der Junge lernt zu überleben und ist schon hundertmal gestorben, ehe er nach der Auflösung des Ghettos im Sommer 1944 zunächst ins Lager Stutthof (bei Danzig) und von dort in ein Außenlager des KZ Dachau deportiert wird. Inmitten einer bayerischen Bilderbuchlandschaft, im Lager X(Utting am Ammersee), erfährt Solly am eigenen Leibe, was Nationalsozialisten unter „Vernichtung durch Arbeit“ verstehen.
Vor den anrückenden Alliierten wird er mit den wenigen noch lebenden Häftlingen auf einem der berüchtigten Todesmärsche in Richtung Alpen getrieben und unterwegs von amerikanischen Soldaten befreit. Es ist die Geschichte eines gejagten Jungen, der fünfzig Jahre lang im Überlebenden Solly Ganor geschwiegen hat und der sich nun mit aller Kraft zu Wort meldet: die Stimme aus einem anderen Leben.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.demokratiekampagne.org/

Das Live-Hörspiel ist geeignet für Schüler*innen ab der Jahrgangsstufe 9 (alle Schulformen), sowie in der Erwachsenenbildung.

Motto der Veranstaltung: Erinnern - Fühlen - Verstehen - Handeln

"Nur wenn sich jeder Einzelne als lebendigen Baustein unserer Demokratie versteht, nur wenn jeder Offenheit, Neugierde auf Andere, Respekt und Gemeinsinn lebt, halten wir die Demokratie lebendig und schützen uns davor, dass sich Geschichte wiederholt. Demokratie ist kein Konsumgut, das von einigen Wenigen bestimmt und gestaltet wird. Sie muß von uns allen gestaltet und gelebt werden."(Thomas Darchinger)

Thomas Darchinger
geboren 1963, arbeitet seit 1983 als Schauspieler und zählt zur ersten Garde deutschsprachiger Schauspieler. Adolf-Grimme-Preis für die Rolle des Maxi Grandauer in „Die Löwengrube“(1992), „Talent des Jahres 1998“, diverse weitere Auszeichnungen; über 150 Filmrollen, z.B. "Tatort", „Rosa Roth“, "Der Ermittler", "Der Bulle von Tölz", "Hubert & Staller", "München Mord", "Der Solist", "Rendezvous mit dem Teufel", "Sass", "Der Junge ohne Eigenschaften" und den internationalen Kinofilmen "La Rafle", "Agnieszka", "Joy Division").
Diverse Preise als Theaterschauspieler. Darchinger ist Mitglied der deutschen Filmakademie. Er ist außerdem einer der geschätztesten deutschen Synchron- und Erzähl- Stimmen und seit vielen Jahren erfolgreich mit diversen Lesungen auf Tour.
 

Beachten Sie bitte, dass die Veranstaltung Online durchgeführt wird. Zur Teilnahme benötigen Sie ein Gerät mit Internetzugang. Sie können Ihre technischen Voraussetzungen unter zoom.us/test überprüfen.

Die Zugangsdaten werden vor der Veranstaltung zugemailt.