Urheber/in: Data for All. All rights reserved.

Diskussion

Donnerstag, 16. Mai 2024 18.00 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Diskussion

Data for All: Datensouveränität und die sinnvolle Nutzung von Daten für Kommunen und Bürger*innen

auf der Digitalen Woche Kiel

Vermittlung und Sensibilisierung kommunaler Datensouveränität, um Chancen und Herausforderungen für Kommunen und Bürger*innen fürs Gemeinwohl aufzuzeigen.

Der Ruf nach «Datensouveränität» ist in Deutschland und Europa bereits seit einigen Jahren auf der politischen Agenda. Welche Bestrebungen gibt es in Kommunen und Regionen, oder bei Bürger*innen der Abhängigkeit der Tech-Giganten zu entkommen? Dieser Frage gehen wir als Bildungsstiftung im Rahmen des EU-Interreg North Sea Projektes Data for All u.a. auf den Grund. Ziel des Projektes ist, Kommunen und Regionen zu befähigen, Daten für die Gestaltung bürgernaher, nachhaltiger und intelligenter öffentlicher Dienstleistungen zu nutzen und ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Kommunen und Regionen das Recht haben, die von ihnen produzierten Daten frei und vollständig zu kontrollieren und sie für das öffentliche Wohl zu nutzen.

Im Rahmen der „Digitalen Woche Kiel“ bieten wir eine Fishbowl-Diskussion an, die aus Stiftungsperspektive den Begriff der kommunalen Datensouveränität klärt und aufzeigt, inwiefern dieser handlungsleitend für öffentliche Planungen ist, welche Chancen und Herausforderungen sich für Kommunen und die Gesellschaft ergeben. Drei verschiedene Stimmen von relevanten Akteur*innen aus der Region geben kurze Impulse, um diese mit dem Publikum (lebendig) weiterzudenken. Anhand von konkreten Einstiegsfragen zu Best Practice und/oder aktuellen Projekten, soll aufgezeigt werden, wie kommunale Datensouveränität erreicht wird oder werden könnte, und welche Rolle dabei Bürger*innen spielen. 

Wo: Rathausplatz Kiel, 24103 Kiel
Wann: Donnerstag, den 16.05.2024, 18 Uhr
Keine Anmeldung nötig.

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Schleswig-Holstein