Samstag, 28. September 2019 /
Düsseldorf

Deep Democracy

Vernetzungstreffen Stipendiat*innen & Alumni

Datum, Uhrzeit
Sa., 28. Sep 2019,
10.00 – 16.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Nordrhein-Westfalen
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Vernetz‘ dich mit Gleichgesinnten!
Wir laden herzlich zum Treffen nach Düsseldorf ein. Neben dem Kennenlernen anderer Stipendiat*innen und Alumni erwartet dich ein inhaltlicher Input von Hala Zhour, Ausbilderin für dialogische Prozessbegeitung (Adolf- Reichwein-Gesellschaft).
Deep Democracy ist ein philosophisch-politischer Ansatz, der ein Verständnis von Partizipation, Inklusion und Aktivismus auf tieferer Ebene meint. Es ist eine Form dialogischer Prozessgestaltung, die Bedingungen persönlicher und sozialer Veränderungspotenziale erkundet. Welche Ebenen der Erschaffung von Wirklichkeit und der Wahrnehmung von Selbst und Umwelt müssen Berücksichtigung finden, wenn wir als Gesellschaft, Gemeinschaft oder Gruppe einander mutiger begegnen wollen? Welche feinen Fähigkeiten können hilfreich sein, um Vielfalt und Unterschiedlichkeit an unerwarteten Stellen miteinander auszuhalten? Welche Vereinbarungen können unterstützen, um nicht gewaltfrei, sondern verletzungsbewusst zu kommunizieren?
Das Seminar ist eine erste Einführung, die mit vertiefenden Übungen zu Aspekten von Kontakt und Resonanz einsteigt und Elemente dialogischer Prozessgestaltung für die Teilnehmer*innen erlebbar macht. Es richtet sich an Personen, die in ihrer ehrenamtlichen oder beruflichen Orientierung Inspiration für authentische Kommunikation und diversitätsbewusste Arbeit mit Gruppen suchen.

PROGRAMM
10 bis 11 Uhr
Ankommen, Begrüßung, Vernetzung
11 bis 15 Uhr
Deep Democracy
15 bis 16 Uhr
Austausch und Ausblick

Halla Zhour ist Ausbilderin für dialogische Prozessbegeitung (Adolf Reichwein Institut) und
systemische Beraterin i.A. (IF Weinheim)

Die Veranstaltung richtet sich an Stipendiat*innen und Alumni des Studienwerks der Heinrich-Böll-Stiftung. Die Veranstaltung ist kostenfrei, für Snacks und Getränke ist gesorgt.