Samstag, 03. Dezember 2016 /
Berlin

-Ausgebucht- Der israelisch-palästinensische Konflikt im Blick des Fotojournalismus

Workshop

Datum, Uhrzeit
Sa., 03. Dez. 2016,
10.00 – 18.30 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
Eintritt frei
Veranstalter/in
Landesstiftung Berlin (Bildungswerk)

Der israelisch-palästinensische Konflikt ist einer der am längsten schwelenden internationalen Konflikte. Immer wieder ist der Konflikt ein Thema auch in den deutschen Massenmedien und vor allem der Bildberichterstattung. Bei vielen Medienkonsument*innen herrscht Unsicherheit darüber, wie sie die Bilder aus der Region einordnen sollen, da der Konflikt immer wieder durch eine oft stereotypisierte Bildberichterstattung von sich reden macht. Das Seminar „Der israelisch-palästinensische Konflikt im Blick des Fotojournalismus“ nähert sich dem Thema systematisch an und stellt die Pressefotografie über den Konflikt in deutschen Medien zur Diskussion. Dies geschieht über eine systematische Analyse der Bilder die über den israelisch-palästinensischen Konflikt in deutschen Tageszeitungen und Magazinen sowie in internationalen Fotobüchern publiziert werden.

Das von Felix Koltermann geleitet Seminar richtet sich an Menschen, die sich für die Fotografie als journalistisches Medium interessieren und die den Nahostkonflikt und seine mediale Darstellung analysieren und verstehen möchten. Das Seminar ist partizipativ angelegt und folgt einem Methodenmix der die Einbeziehung der Teilnehmer*innen in alle Prozesse zum Ziel hat.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei.
Anmeldung unter: Tanya Lazova, lazova@bildungswerk-boell.de

Veranstaltungsort: Seminarraum im Aquarium hinter dem Cafe Südblock in Kreuzberg, Skalitzer str. 6, 10999 Berlin | U8 Kottbusser Tor

Referent:
Felix Koltermann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hildesheim und arbeitet als Trainer und Kulturjournalist. Er hat an der Universität Erfurt über die fotojournalistische Produktion in Israel/Palästina promoviert und einen Abschluss als Diplom-Fotodesigner sowie Friedens- und Konfliktforscher (M.P.S.). Seine fachlichen Schwerpunkte sind die medienwissenschaftliche Bildanalyse, Fotojournalismus, Medien und Krieg, konfliktsensitiver Journalismus und zivile Konfliktbearbeitung.

Falls Sie Wünsche zur barrierefreien Teilnahme haben, melden Sie sich bitte unter 030/308779485 oderlazova@bildungswerk-boell.de

Diese Veranstaltung wird mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin finanziert.