Workshop Samstag, 30. Mai 2020 – Sonntag, 31. Mai 2020 /
Berlin

Der Kampf um die Demokratie in der Türkei

Die Türkei jenseits des Politischen Islam denken

Datum, Uhrzeit
Sa., 30. Mai 2020, 10.00 Uhr  –
So., 31. Mai 2020, 16.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
➽ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Berlin (Bildungswerk)
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Vor dem Hintergrund der Ergebnisse der Lokalwahlen 2019, bei denen die Opposition die wichtigsten Bürgermeisterämter gewann, befassen wir uns mit der Frage, in wie weit das autoritäre Sicherheitsdenken und das neoliberalen Gesellschaftsmodell in der Türkei sich in einem Wandel befinden. Die aktuelle Politik diskutieren wir aus der Perspektive der Demokratisierung und sozialen Gerechtigkeit. Im Mittelpunkt dieses Workshops stehen folgende Fragen: Wer sind die Akteure der Opposition, welche Motivationen liegen ihren Handlungen zu Grunde und welche politischen Ziele verfolgen sie? Erwartet das Land eine lange Systemkrise oder eine demokratische Wende? Warum ist die Europäisierung der Türkei in die Krise gekommen? Wie können wir die gegenwärtigen politischen Entwicklungen im historischen Kontext als das Ende des Politischen Islam verstehen? Welche Perspektiven hat eine emanzipatorische Politik in der Türkei im Kontext der globalen und regionalen
Politik? Was bedeutet der Aufstieg der Opposition für die Zukunft der Rechtsstaatlichkeit in der Türkei?

Wir gehen diesen Fragen anhand von Fallbeispielen, Arbeitsgruppen, Experteninputs, Filmen und Diskussionen nach.

Referent*innen:
Dr. Gökhan Tuncer, Politikwissenschaftler, Lecturer am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin
Dr. Alphan Tuncer, Politikwissenschaftler, Rhizomia e.V. Nahost-Experte


Diese Veranstaltung wird realisiert mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.