Urheber/in: AbL. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.

Online-Veranstaltung

Donnerstag, 01. Dezember 2022 19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Online-Veranstaltung

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) – zwischen Bürokratie und Hebel zur Veränderung

Argumente für die Agrarwende - aktiv für bäuerliche Landwirtschaft

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) – zwischen Bürokratie und Hebel zur Veränderung

Referent: Phillip Brändle (Referent für Agrarpolitik bei der AbL)

5 Milliarden Euro erhält Deutschland jährlich von der EU zur Weitergabe an die landwirtschaftlichen Betriebe. Nach welchen Grundsätzen dieses Geld verteilt wird, ist essentiell für das Gelingen einer Agrarwende und für die Zukunft der bäuerlichen Betriebe in Deutschland. Wir wollen grundlegende Fragen klären zum Aufbau und der Entwicklung der GAP in den letzten Jahren. Außerdem werfen wir einen Blick auf die kommende Förderperiode und diskutieren, wie wir auf Landesebene weiter Einfluss auf die GAP-Ausgestaltung im Sinne einer Agrarwende nehmen können.

Agrarpolitische Fortbildungsreihe der AbL

Ziel der Reihe ist es, uns gegenseitig die Argumente in die Hand zu geben, um aktiv unsere Positionen zu vertreten und die Agrarwende voranzutreiben. Praktisch soll es werden, handlungsorientiert und zukunftsgewandt. Die Veranstaltungen sind kostenlos, gefördert wird die Reihe von den Heinrich Böll-Stiftung Thüringen e.V., Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt e.V. und Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen e.V. 

Adresse
▶ Online-Veranstaltung
Veranstalter/in
Externe Veranstaltung