Urheber/in: Cambio e.V.. All rights reserved.

Workshop

Freitag, 29. April 2022 10.00 – 16.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Workshop

Die Imperiale Lebensweise und solidarische Lösungen

Kick-Off der Political Art Days & Workshop

Die Political Art Days vom 09.-11. September 2022 in Dresden rücken näher und auch dieses Jahr soll ein möglichst vielfältiges Programm geboten werden. Daher möchten wir alle Interessierten mit ins Boot holen – nicht nur für diese Veranstaltung, sondern im gesamten Planungs- und Organisationsprozess. Die Veranstaltung richtet sich explizit an Künstler:innen und Referierende, aber auch an freiwillige Helfer:innen und alle, die sich einfach für das Thema interessieren. Vor Ort besichtigen wir das Festival-Gelände und lernen die Political Art Days genauer kennen. Gemeinsam diskutieren wir das Konzept der imperialen (und der solidarischen) Lebensweise, das vom I.L.A.-Kollektiv geprägt wurde. Anschließend gehen wir in eine erste Ideenentwicklung für die Political Art Days 2022: Themen, Formate, Veranstaltungen, Rahmenprogramm und alles, was uns sonst noch passendes in den Sinn kommt. Im Nachgang der Veranstaltung halten wir euch bei Interesse gerne auf dem Laufenden und laden euch herzlichst zu weiteren Treffen ein.

Ablauf
10:00 Begrüßung & Vorstellung des Ablaufs
10:30 Rundgang im OKA & Palais Palett: Festivalgelände der Political Art Days 9.-11.9.22
11:00 Themencafe – Inhaltliche Tischrunden zu verschiedenen Aspekten
– Inhalte und Ziele des Festivals
– Vorstellung vom Konzept des Globalen Lernens
– Arbeit von den Vereinen CAMBIO, KAUZ usw.
11:30 Kurz-Input zur Imperialen Lebensweise
12:15 Mittagspause (kostenfreies Mittagessen inklusive)
13:00 Kreative Vertiefung zur Imperialer und Solidarischen Lebensweise
14:45 Kaffeepause
15:00 Open Space – Austausch zu Möglichkeiten der Partizipation beim Festival als Artists, Speakers, Helfende, Kooperationspartner*innen und weitere Interessierte
15:45 Abschluss

Zeit: Freitag, 29. April 2022 // 10 - 16 Uhr
Ort: Dresden // Palais Palett // Meschwitzer Straße 9
Eine Anmeldung ist erforderlich!
>> Infos und Anmeldung

 

Open Call für die Political Art Days

Die Political Art Days sind ein politisches Kunstfestival zum Globalen Lernen. Dieses Jahr geht es um das Konzept der sogenannten Imperialen Lebensweise – Warum die Art, wie wir im Globalen Norden leben, das Gute Leben für alle Menschen weltweit verhindert und wie wir zusammen diese Verhältnisse ändern können (mehr Infos siehe unten). Wir freuen uns über deine Mitwirkung!

Was genau suchen wir?
Wir suchen Menschen und Beiträge, die das Festival bereichern. Darstellbare, ausstellbare oder abspielbare Kunst, Workshop-Ideen, Weltverbesserungsvorschläge, diskussionswürdige Themenbeiträge und was euch sonst noch so einfällt: Von organisierten Pflegefachkräften und Care-Revolutionär*innen, Expert*innen zum Grundeinkommen und nachhaltigem Ressourcenabbau, künstlerisch tätige Kindergarten-, oder wissenschaftlich tätige Studierendengruppen, Reparateure und Up-Cycling-Spezialistinnen und allen anderen Engagierten/Interessierten…

Kreative Aktionen, Formationen, Imitation, Imaginationen, Information, Interaktion, Kompositionen, Kooperationen, Observationen, Propositionen, Provokationen, Realisationen, Stimulationen, Inventionen, Sensationen, Attraktionen, Dekorationen, Innovationen, Irritationen, Motivation, Perfektionen, Reflektionen, Solutionen, Revolutionen, Abstraktionen, Aggregationen, Assoziationen, Emotionen, Adaptionen, Ambitionen, Kommunikation, Kreationen, Vokalisation,  Kompilationen, Spekulationen, Populationen, Stimulationen, Artikulationen, Gestikulationen, Konstellationen und Installationen

Für das Einreichen Eurer Ideen steht ein Formular zur Verfügung. Reicht Eure Vorschläge bis zum 31. Mai 2022 ein.
>> mehr Infos

Diese Veranstaltung findet in Kooperation statt mit: ILA-Kollektiv/ KAUZ e.V..

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Sachsen (Weiterdenken)