Freitag, 02. Oktober 2020 – Mittwoch, 28. Oktober 2020

Die Mordserie des NSU

Ausstellung und Begleitveranstaltung

Anklagebank, Schwurgerichtssaal 101, Oberlandesgericht München. Urheber/in: Paula Markert. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Fr., 02. Okt. 2020, 19.00 Uhr  –
Mi., 28. Okt. 2020, 19.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung

Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Thüringen

Über ein Jahrzehnt lebten die Mitglieder der rechtsextremen Terrorgruppe NSU im Untergrund. Sie ermordeten neun Menschen mit Migrationshintergrund und eine Polizistin. Jahrelang wurden die Opfer und ihre Angehörigen selbst kriminalisiert, bevor mit der Aufdeckung der Terrorgruppe der Zusammenhang zwischen der Mordserie und dem rechtsextremen Trio erkannt wurde.

Die Dokumentarfotografin Paula Markert begab sich von 2014 bis 2017 auf eine Spurensuche durch Deutschland, um Handlungsorte und Menschen zu porträtieren, die Teil der komplexen NSU-Geschichte sind.

In der entstandenen Montage aus Fotografien und Textfragmenten eröffnen sich Fragen zur Verstrickung deutscher Behörden in den NSU-Komplex und zum Zustand eines Landes, dessen politischer Diskurs sich im Schatten einer neuen politischen Rechten merklich nach rechts verschiebt.

Paula Markert, geboren 1982, arbeitet als freischaffende Dokumentarfotografin in Hamburg. Sie studierte Fotografie an der HAW Hamburg und der Universität von Barcelona, Spanien. Ihre freien, meist als Langzeitprojekte angelegten Arbeiten, beschäftigen sich mit gesellschaftlichen, oft politischen Fragestellungen und untersuchen den Menschen im Kontext seiner emotionalen Beziehungen und den Strukturen seines sozialen Umfeldes. Ihr Langzeitprojekt „Eine Reise durch Deutschland. Die Mordserie des NSU“ erschien im Juli 2019 bei Hartmann Books.

 

Die Ausstellung ist vom 02.10.2020 bis zum 28.10. 2020 im Haus Dacheröden in Erfurt zu sehen.

Sie wird am 02.10. um 19:00 Uhr gemeinsam mit Paula Markert eröffnet, der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten: Di-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr und Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

 

Bitte melden Sie sich zur Ausstellungseröffnung unter info@boell-thueringen.de oder Tel. 0361 - 555 32 55 an.