Lesung und Gespräch Dienstag, 06. Oktober 2020 /
Dresden

„Die Morgendämmerung der Worte“

Jugendliche der Roma-Minderheit aus Sachsen vom Verein Romano Sumnal lesen Gedichte aus aller Welt

Datum, Uhrzeit
Di., 06. Okt. 2020,
18.00 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung

Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
Der Eintritt ist frei.
Veranstalter/in
Landesstiftung Sachsen (Weiterdenken)

Dieser Poesie-Atlas ist der Ertrag einer jahrelangen Suche in Antiquariaten und Bibliotheken Europas, das Ergebnis einer literaturwissenschaftlichen Forschung an den Quellen: die Poesie der Roma und Sinti, Lovara, Kalderasch, Gitanos, Travellers oder Jenischen. Nie zuvor wurde die Vielfalt einer schwer zu fassenden Literatur so umfassend in deutscher Sprache dargestellt. Wir hören lyrische Selbstzeugnisse, die in einer der Varianten von Romanes oder Romani verfasst worden sind, aber auch Gedichte, die aus etwa 20 Sprachen übersetzt wurden, viele davon zum ersten Mal, versammelt und editiert von Wilfried Ihrig und Ulrich Janetzki.

Zeit: Dienstag, 6. Oktober || 18 Uhr

Ort: Dresden || Antonstraße 1 || Erich-Kästner-Haus für Literatur

 

Im Rahmen von RomaLeben: Geschichte und Realitäten von Sinti und Roma
Konzerte, Lesungen, Führung, Film und Fachtag, Dresden, 4. bis 9. Oktober 2020

veranstaltet von: Integrations- und Ausländerbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden, RomaRespekt bei Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen

Weitere Informationen