Online-Seminar Freitag, 23. Oktober 2020

AUSGEBUCHT: Die örtliche Rechnungsprüfung in Kommunen

Wie funktioniert das, welche Rechte, Pflichten und Möglichkeiten haben die Ausschussmitglieder?

Urheber/in: Petra-Kelly-Stiftung. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Fr., 23. Okt. 2020,
16.30 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung

Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
30,- /erm. 20,- Euro
Veranstalter/in
Petra-Kelly-Stiftung
Trainer/in
Peter Gack

Wer mit den Geldern der Bürgerinnen und Bürger umgeht, sollte dies besonders sorgfältig tun. Nicht umsonst gibt es deshalb in den Kreisen, Städten und Gemeinden den Rechnungsprüfungsausschuss, der das Verwaltungshandeln in abrechnungstechnischer Sicht überwacht und überprüft.

Der Rechnungsprüfungsausschuss nimmt im Rahmen der örtlichen Rechnungsprüfung die Kontrollaufgaben des Gemeinderats (Kreistags) wahr, er führt die örtliche Prüfung durch und trifft im abschließenden Bericht Feststellungen zum Ergebnis der Prüfung.

Da der Rechnungsprüfungsausschuss kein Ausschuss im eigentlichen Sinne ist, kommen den Mitgliedern besondere Pflichten und Aufgaben zu.

Das Seminar ging auf die genauen Funktionen des Rechnungsprüfungsausschusses, die sinvolle Arbeitsweise in diesem Gremium sowie die Rechten und Pflichten der Ausschussmitglieder als Einzelne und in Gesamtheit ein.

Die Präsentation der beiden Referierenden können Sie hier einsehen und herunterladen.

Mit:
Peter Gack
GRIBS-Kommunalbüro
Barbara Prügl
Gemeinderätin, Au i.d. Hallertau

Ort:
Online

Eine Kooperation mit dem GRIBS Bildungswerk

Weitere Informationen