Vortragsreihe Dienstag, 26. Mai 2020

Die Türkei in der Coronakrise - Armut und Polarisierung

Online-Vortrag und Diskussion mit Kristian Brakel - Leiter des Büros der Heinrich Böll Stiftung in Istanbul

Urheber/in: Kristian Brakel. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Di., 26. Mai 2020,
18.00 – 19.30 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
➽ Online-Veranstaltung
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
kostenfrei
Veranstalter/in
Landesstiftung Schleswig-Holstein
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Genau wie aktuell weltweit ist auch die Türkei von der Corona-Krise hart getroffen, das Land verzeichnet inzwischen die neunthöchsten Fallzahlen weltweit.* Doch während in den verwaisten Großstädten des Landes die Menschen  aus der Ober- und Mittelschicht vielerorts zu Hause bleiben, ist das gerade für ärmere Menschen keine Option. Die Türkei, gebeutelt durch die Wirtschaftskrise der letzten zwei Jahre hat zwar Unterstützungsmaßnahmen aufgelegt, aber ob sie ausreichen werden, um viele Menschen vor dem Absturz in die Armut zu bewahren ist fraglich. Und noch ein weiteres Problem kommt hinzu: zwar sinken die offiziellen Fallzahlen im Land und das Gesundheitssystem ist laut offiziellen Angaben nicht überlastet, dich vielen Bürger*innen fehlt das Vertrauen in die Regierung. 

 

Für den digitalen Vortrag und die anschließende Diskussion nutzen wir das Videokonferenzprogramm Zoom. Ein stabiler Internetzugang ist deshalb erforderlich, Kamera und Mikrofon können die Erfahrung zusätzliche aufwerten. Nach einer Anmeldung an veranstaltung@boell-sh.de senden wir Ihnen weitere Informationen zu.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Türkischen Gemeinde Schleswig-Holstein e.V.

 

*Stand: 19.05.2020, Quelle: Statista