Workshop Sonntag, 29. November 2020

Dschihad: Made in Germany

Der politische Islam als westliche Idee und Praxis - Kolonial und Neo-Kolonial

Datum, Uhrzeit
So., 29. Nov. 2020,
10.00 – 16.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung

Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Berlin (Bildungswerk)
Die erste deutsche Moschee stand in Wünsdorf. Berühmte Orientalisten des deutsches Kaiserreichs arbeiteten für das Osmanische Reich im Ersten Weltkrieg die Ideologie des Dschihads aus, während im Militärlager bei Zossen Muslime für den "Dschihad" gegen die Briten ausgebildet wurden. Die Britten verfolgten dabei ihre eigene Strategie. Noch heute wird Islam als Faktor in den politischen Feld geführt für den oder gegen den organisiert und mobilisiert werden soll. Und die koloniale Macht und ihre Intellektuelle sind dabei nach wie vor stark involviert. Wir setzen uns mit der Geschichte und ihrer Kontinuitäten auseinander, gehen auf die Spurensuche und erkunden ebenfalls lokale Geschichten.

Mit: Dr. Mehmet Gökhan Tuncer, Politikwissenschaftler und Dr. Alphan Tuncer, Politikwissenschaftler

Für die Teilnahme an dem Online-Workshop benötigt ihr einen Computer, eine stabile Internetverbindung, eine Kamera und, wenn ihr möchtet, ein Headset. Die Zugangsdaten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Veranstaltung wird mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin realisiert.