Online-Veranstaltung

Sonntag, 25. April 2021 11.30 – 15.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Online-Veranstaltung

Ein Blühstreifen macht noch keinen Frühling

Suppentopf-Palaver mit Jutta Sundermann

Wer durch weitgehend ausgeräumte norddeutsche Landschaften radelt, kann seit ein paar Jahren wieder hier und da bunte Blüten entdecken: 

Blühstreifen werden durch Bund und Land gefördert, Imkervereine tun sich dafür mit Bauern zusammen, sogar der Bauernverband verteilt passendes Saatgut. Eine gute Nachricht für Honigbienen und auch das eine oder andere weitere Insekt. 

Allein: Die Blühstreifen lösen die Probleme nicht. Das Insektensterben geht weiter, weil seine Ursachen nicht behandelt sind. Die blauen, roten und gelben Blüten der Mischungen am Rand von Feldern ändern nichts an der intensiven Nutzung der Ackerfläche selbst und schon gar nichts an gigantischen Monokulturen, in denen wir Soja für unsere industrialisierte Landwirtschaft anbauen lassen - in Südamerika. Der Bauernverband, der die Tüten an seinen Messeständen verschenkt, macht gleichzeitig Lobbyarbeit für eine exportorientierte Agrarpolitik. Eng verbandelt mit den Agrarkonzernen vertritt der Verband vor allem die Interessen der weltmarkt-freudigen Bauern. 

Wir laden Sie zusammen mit Jutta Sundermann ein, die Sache mit den Blüten und den Bienen gemeinsam weiter zu denken.

Jutta Sundermann, Mitbegründerin von Attac und Aktion-Agrar, ist Imkerin und Campaignerin bei Campact. 

Wann & Wo

Sonntag, den 25. April als Online-Workshop über ZOOM, Start ist 11.30 Uhr

Es wird leider kein gemeinsames Essen vor Ort geben können, aber vielleicht freuen Sie sich auf ein paar Frühlingsrezepte und haben Lust sie am Sonntag zu Hause nach zu kochen. Sie stehen am Freitag für Sie zur Verfügung.

Anmeldung

Für den Online-Suppentopf am 25.04.2021 melden Sie sich bitte dieses Mal per Mail bei Michael Röder an: michael.roeder@vnb.de

Sie bekommen dann je nach Anmeldung am Freitag oder Samstagvormittag den ZOOM-Zugang und natürlich auch die passenden Rezepte.

Suppentopfpalaver unter Bedingungen der Covid-Pandemie. 

Langsam, im Einklang mit dem beginnenden Frühling, wollen wir mit den ersten Präsensver-anstaltungen unter Pandemiebedingungen beginnen. Das Suppentopfpalaver ist ein Format des VNB in Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen, das davon lebt sich zu treffen, zu diskutieren und gemeinsam zu essen. Nach Möglichkeit werden wir die fünf Veranstaltungen unter entsprechenden Hygienebedingungen und im Freien durchführen. Um den Mindestabstand und Hygieneregelungen gewährleisten zu können, ist nur eine begrenzte Anzahl Teilnehmender möglich. 

Aktualisierter Hinweis: Der erste Termin am 25. April findet als Online-Suppentopf statt.

Rückfragen etc. an Michael Röder: michael.roeder@vnb.de 

Weitere Informationen

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Niedersachsen (Leben & Umwelt)