Europa nach der Wahl zum EU-Parlament. Urheber/in: European Parliament. All rights reserved.

Webinar

Mittwoch, 12. Juni 2024 14.30 – 16.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Webinar

Europa nach der Wahl zum EU-Parlament

Analyse der Ergebnisse und deren Auswirkungen auf Europa

JETZT ANMELDEN

[Hinweis: die Veranstaltung findet nur auf Englisch statt]

Vom 6.-9. Juni 2024 werden die EU-Bürgerinnen und -Bürger das Europäische Parlament wählen und damit den künftigen Weg der Europäischen Union mitbestimmen. Die Ergebnisse werden nicht nur die Konstellation der nächsten Europäischen Kommission beeinflussen. Sie werden sich auch auf die zukünftige EU-Politik in den Bereichen Demokratie, Klima, Wirtschaft und Soziales auswirken.

In diesem Zusammenhang wollen wir diskutieren:

  • Was sind die wichtigsten Schlussfolgerungen aus den Ergebnissen der EP-Wahl?
  • Welche Fraktionen werden sich bilden, welche Mehrheiten sind möglich und welche politischen Bündnisse sind absehbar?
  • Und was bedeutet dies für zentrale Themen wie die grüne Transformation sowie die Reform- und Erweiterungsagenda der EU?

Das EU-Büro der Heinrich-Böll-Stiftung lädt Sie ein, diese zentralen Fragen in einem Webinar am 12. Juni 2024 mit Expert*innen und politischen Entscheidungsträger*innen zu diskutieren.

Programm:

14:30 | Begrüßung durch Jan Philipp Albrecht, Co-Vorstand, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin

14:35 | Analyse der Ergebnisse: Sitzverteilung, Trends und Verschiebungen sowie mögliche Koalitionen, von Prof. Simon Hix, Stein Rokkan Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft, European University Institute, Florenz

14:55 | Länderschwerpunkte:

  • Polen: Joanna Maria Stolarek, Büroleitung, Heinrich-Böll-Stiftung Warschau
  • Tschechien und Ungarn: Kateřina Boťová, Programmkoordinatorin für Demokratie, Außen- und Sicherheitspolitik, Heinrich-Böll-Stiftung Prag
  • Deutschland: Dietrich Herrmann, Referent für Staat, Verwaltung und Parteien, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin
  • Frankreich und Italien: Marc Berthold, Büroleitung, Heinrich-Böll-Stiftung Paris
  • Griechenland: Michalis Goudis, Büroleitung, Heinrich-Böll-Stiftung Thessaloniki

15:10 | Szenarien zur Zukunft Europas:

  • Armida van Rij, Senior Research Fellow und Leiterin des Europa-Programms, Chatham House, London
  • Mar Garcia Sanz, Vorstandsmitglied, Green European Foundation, Barcelona
  • Prof. Simon Hix, Stein Rokkan Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft, European University Institute, Florenz

Moderation: Roderick Kefferpütz, Büroleitung, Heinrich-Böll-Stiftung Europäische Union, Brüssel

 

Lesen Sie unser Webdossiers auf Englisch und auf Deutsch mit Einblicken aus den Büros und von Partner*innen der Heinrich-Böll-Stiftung zu den EU-Wahlen, der nächsten EU-Legislaturperiode und dem „Superwahljahr“ 2024.

Kontakt: Joan Lanfranco, E Joan.Lanfranco@eu.boell.org

Zeitzone
ECST
Adresse
▶ Online-Veranstaltung
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Brüssel - Europäische Union
Sprache
Englisch