Freitag, 29. November 2019 – Sonntag, 01. Dezember 2019

Europa - in Vielfalt geeint oder in Einfalt auseinander

Wie wird Europa gerechter, ökologischer und demokratischer?

Datum, Uhrzeit
Fr., 29. Nov. 2019, 17.00 Uhr  –
So., 01. Dez. 2019, 14.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
➽ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Nordrhein-Westfalen
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Europa - in Vielfalt geeint oder in Einfalt auseinander
Wie wird Europa gerechter, ökologischer und demokratischer?
Vorträge - Austausch - Diskussionen
Dreitägiges Seminar
im Informations- und Bildungszentrum von Schloss Gimborn, Marienheide
Das IBZ ist ein Ort, an dem die Begegnungen von Menschen über alle Grenzen hinweg eine zentrale Rolle spielen.
https://www.ibz-gimborn.de/de/
TN-Beitrag:
100€ (inklusive Übernachtungen und Verpflegung)

29.11.2019, 17:00- 22:00 Uhr
30.11.2019, 10:00 - 18:00 Uhr
01.12. 2019, 10:00 - 14:00 Uhr

Input 29.11., 17:00 Uhr
"Europa nachhaltig machen"
Martin Unfried
Martin Unfried wurde 2007 von Eurosolar der Deutsche Solarpreis für seine Kolumne Ökosex in der taz verliehen und ist Projektleiter an der Universität Maastricht am neu gegründeten *Institute for Transnational and Euregional Cross border Cooperation and Mobility / ITEM.
Vortrag

Input, 30.11., 10 Uhr
"Immer mehr Hetze - gegen die Feinde von Freiheit und Demokratie"
Irene Mihalic, Sprecherin für Innenpolitik Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
In keiner anderen Weltregion hat sich die Lage der Pressefreiheit im vergangenen Jahr so stark verschlechtert wie in Europa. Journalistinnen und Journalisten sind dort zunehmend medienfeindlicher Hetze durch Regierungen oder führende Politiker ausgesetzt. Auch die und Hetze und Hasskommentare gegen Kommunalpolitiker*innen, Ehrenamtler*innen und Flüchtlingshelfer*innen hat zugenommen. Wie kann und muss die Europapolitik und die Gesellschaft reagieren?

Input, 30.11., 14 Uhr
"Langsam schreitet sie voran - Verkehrspolitik in Europa"
Radostina Primova, Head of Climate & Energy Programme, hbs Brussels
Die EU-Verkehrspolitik hat „Klimaschutz“ als Thema lange ignoriert. Das Umdenken hat begonnen, die Pariser Klimaziele drängen zum Handeln. Leitfragen des Beitrags sind: Wie funktioniert Verkehrspolitik in Europa? Welche Institutionen machen Verkehrspolitik? Was sind die Ziele, Prinzipien und Instrumente von europäischer Verkehrspolitik? Inwiefern sind Energie-, Klima- und Verkehrspolitik gekoppelt? Was läuft gut, was läuft schlecht in Bezug auf Klimaziele und klimafreundliche Mobilität in Europa? Radostina Primova, Head of Climate & Energy Programme, hbs Brussels.