Urheber/in: Erik Tesch. All rights reserved.

Montag, 13. Juni 2022 – Mittwoch, 31. August 2022 In meinem Kalender speichern

Fotografie-Ausstellung "Слава Україні – Es lebe die Ukraine!"

Eine Bildungsreise der Heinrich-Böll-Stiftungen M-V und Bremen führte im September 2015 nach Kiew, in die Hauptstadt der Ukraine.

Zeitgeschichtliche Themen, die Euromaidan-Revolution im Herbst 2013, die Folgen der Annexion der Krim durch Russland im Frühjahr 2014 sowie der andauernde Konflikt in der Ostukraine standen im Mittelpunkt der Studienreise. Besonders spannend waren für uns folgende Fragen: Was bedeuten die Umbrüche in der Ukraine für die Menschen, die dort zu Hause sind? Was denken sie heute über den Maidan? Wie beeinflusst der Krieg ihren Alltag? Und was wünschen sie sich für die Zukunft?

Auf der Bildungsreise sind wir mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen. Besonders eindrücklich waren dabei die Gespräche mit einer jungen Studentin über ihre Zukunftspläne und das Treffen mit Opfern der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Sehr betroffen machten uns die Besuche von Babi Jar - wo die Nazis über 100.000 Juden und Nichtjuden ermordeten - und der Holodomor-Gedenkstätte. Der großen Hungersnot durch stalinistische Politik fielen 1932/33 rund vier Millionen Menschen zum Opfer.

Der Teilnehmer der Bildungsreise Erik Tesch dokumentierte auf der Reise Menschen und besondere Orte. Die Fotografien zeigen eine lebendige Ukraine. Seine Arbeiten sind noch bis zum 31. August zu sehen.

Ort: Grünes Büro Stralsund, Alter Markt 7

veranstaltet von: Heinrich-Böll-Stiftung MV

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-14.30 Uhr und nach Vereinbarung

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Mecklenburg-Vorpommern