Montag, 06. Dezember 2021 20.00 – 21.30 Uhr In meinem Kalender speichern

Frau in der DDR: "Das Fahrrad"

Film und Gespräch zur Suche nach einem weiblichen Lebensentwurf

Vor 75 Jahren begann die DEFA, Filme zu produzieren und die DDR-Gesellschaft filmisch abzubilden. Die Frau war damals in einer besonderen Rolle: Die Gleichberechtigung in allen Bereichen wurde vom Staat gefordert und proklamiert. Welche Auswirkungen hatte das für die individuelle Situation der Frau und wie wurde das im Film dargestellt?

In Kooperation mit dem City46 und Lea Lünenborg, Masterabsolventin der Kommunikations- und Medienwissenschaften, zeigen wir eine dreiteilige Filmreihe zur Frau in der DDR.

Zum Film: "Das Fahrrad"

Ein ungewöhnliches und unerwünschtes Frauenbild wird mit der Darstellung der alleinerziehenden Susanne gezeigt, die sich eher schlecht als recht durchs Leben schlägt und ihren weiblichen Weg findet. Lea Lünenborg (Kommunikations- und Medienwissenschaftlerin) ordnet anschließend die Darstellung der Frau im DEFA-Film der achtziger Jahre ein.

Regie: Evelyn Schmidt / mit Heidemarie Schneider / DDR 1981 / 89 Minuten

Veranstaltungsort: CITY 46 / Kommunalkino Bremen

Weiteres Programm der Filmreihe "Frau in der DDR"

10. Januar 2022, 20 Uhr: Winter adé (1988)
7. Februar 2022, 20 Uhr: Im Stillen laut (2019)

Mit diesem Programm thematisiert die Veranstaltungsreihe, welcher besonderen Situation sich Frauen in der DDR durch die staatlicherseits verordnete Gleichberechtigung gegenübergestellt sahen. Dabei werfen wir einen Blick zurück und werden konfrontiert mit der immer noch gültigen Suche nach einem gleichberechtigten weiblichen Lebensentwurf in ungleichberechtigten Zuständen. Die Thematik verweist damit auf noch heute geführte staatliche Geschlechterpolitiken im Widerstreit mit gesellschaftlichen Diskursen, die tiefgreifende kulturelle Differenzen repräsentieren.

Termine
Mo., 10 Jan. 2022
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Bremen
Sprache
Deutsch