Buchvorstellung und Diskussion Donnerstag, 11. Juni 2020 /
Rudolstadt

Commons statt Coronomics

Buchvorstellung und ein Gespräch über Wege in ein anderes Wirtschaften

Urheber/in: Heinrich Böll Stiftung Thüringen. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Do., 11. Juni 2020,
19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung

Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Thüringen

Der Wunsch nach einer gerechteren Welt ist kein utopischer Traum. Das zeigt das Buch "Frei, Fair und Lebendig - Die Macht der Commons" anhand vieler detaillierter Beispiele aus Theorie und Praxis. Es zu lesen ist der erste Schritt, die Welt mit einer neuen Offenheit und mit neuen Ideen anzuschauen.

Dieses Buch soll Mut machen. Denn es zeigt nicht nur, wie Menschen sorgsamer wirtschaften können, sondern es vereint ein beziehungsreiches Denken mit einer neuen Art zu handeln. Das Ziel ist eine lebendige Gesellschaft, in der Gemeingüter – sogenannte „Commons“ – nach fairen Maßstäben verteilt und gemeinsam genutzt werden können. Dabei geht es ganz zentral um die Frage, was „jenseits von Markt und Staat“ möglich ist und wie uns Commons-Praktiken dabei helfen, freie und gerechte Gesellschaftsverhältnisse zu gestalten. Ganz praktisch können so Häuser und Fahrzeuge in ähnlicher Weise wie eine Wikipedia entstehen. Das Buch stiftet zudem an, wie ein "Commoner" zu denken: Es bietet eine Sprache für die Welt von morgen und verändert nicht nur Wirtschaft und Politik – es verändert auch uns.

Commons oder Gemeingüter sind immer da, oft unbemerkt und werden erst vermisst wenn sie fehlen. Sie bilden die nicht abstimmbare Grundlage unserer demokratischen Gesellschaft und der Wirtschaft und sind mit Vertrauen, Verantwortung und Gemeinwohl eng verknüpft.
In der Coronakrise wurde deutlich, das allein der Markt keine geeigneten Lösungen in globalen Krisen bietet und der Staat nur den Rahmen liefern kann.

Können wir mit sozialen Innovationen die auf Gemeinwohl, Freiheit und Fairness basieren besser helfen unsere Zukunft neu zu gestalten ?
Eine konkrete und praktische Antwort auf diese Frage möchten wir mit möglichst vielen Beteiligten im Städtedreieck gemeinsam suchen und zum „Mitmachen“ anregen.

Nach einem kurzen Input wird Silke Helfrich, Autorin und Mitbegründerin der Commons Strategies Group, gemeinsam mit allen interessierten Teilnehmer*innen der Frage nachgehen, wie wir überkommene Denkmuster freilegen und ein gelingendes Miteinander vor Ort gestalten können.

Veranstaltungsort: Burgterrasse Heidecksburg (Regenvariante: Säulensäle), 04707 Rudolstadt

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Stadtbibliothek Rudolstadt statt.

Der Eintritt ist frei.