Urheber/in: Christina Antonakos-Wallace / FROM HERE. All rights reserved.

Film und Gespräch

Freitag, 20. Mai 2022 19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Film und Gespräch

FROM HERE

Kämpfe um Zugehörigkeit, Rechte und Teilhabe

**Aufgrund der hohen Nachfrage wird es um 20 Uhr ein zweites Screening mit anschließendem Gespräch geben**

 

FROM HERE ist die Geschichte von Tania, Sonny, Miman und Akim – Künstler*innen und Aktivist*innen aus Berlin und New York. Gefilmt über ein Jahrzehnt in zwei der größten Einwanderungsländer der Welt zeigt der Film ihr Ringen um Zugehörigkeit in Gesellschaften, die ihrer Existenz immer feindlicher gegenüberstehen. Während in den USA und Deutschland Rassismus und Nationalismus zunehmen, stehen sie vor wichtigen Wendepunkten in ihrem Leben: Sie kämpfen um die Staatsbürgerschaft, gründen Familien und finden Raum für kreativen Ausdruck. FROM HERE fängt vier verschiedene Visionen von Widerstand und Widerstandsfähigkeit ein, die nicht nur die Kämpfe einer jungen Generation, sondern auch ihre enorme Stärke zeigen.

FROM HERE feierte 2020 auf dem Human Rights Watch Film Festival in London seine Weltpremiere und wurde seitdem auf zahlreichen Festivals in den USA und in Europa gezeigt. Auf dem Oklahoma Cine Latino Film Festival 2021 wurde er als Best Feature Documentary ausgezeichnet und als Best First Time Documentary vom Boden Film Festival in Schweden.

Am 20. Mai findet in Kooperation mit dem Migrationsrat Berlin und der Heinrich-Böll-Stiftung eine Filmvorführung mit anschließendem Gespräch im Moviemento Kino in Berlin-Kreuzberg statt.

Mit:

•    Christina Antonakos-Wallace, Filmemacherin und Aktivistin, Regisseurin von FROM HERE
•    Miman Jasarovski, Aktivist und Protagonist von FROM HERE
•    Canan Turan, Creative Producer von FROM HERE

Moderation: Koray Yilmaz-Günay, Co-Geschäftsführer Migrationsrat Berlin

Filmsprachen: Deutsch und Englisch, mit jeweils deutschen und englischen Untertiteln

Veranstaltungsort:
Moviemento Kino, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin

Die Tickets werden direkt über das Moviemento Kino erworben. Es wird darum gebeten, während der Veranstaltung einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

» Trailer
» Website
» Instagram

Der Film ist Teil der Initiative with Wings and Roots, die Bildungsmaterialien, digitale Tools und Workshops zu den Themen Migration, Rassismus und Zugehörigkeit entwickelt und anbietet.
 

Kontakt:

Lotti Schulz
Referat Migration und Diversity
E: lotti.schulz@boell.de
T: 030-28534-283
https://heimatkunde.boell.de

 

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Sprache
Deutsch
Englisch