Urheber/in: ver.di Frauen hamburg. All rights reserved.

Veranstaltung

Dienstag, 16. Januar 2024 19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Veranstaltung

Für eine feministische Zukunft mit Künstlicher Intelligenz

Vortrag und Diskussion mit Alexandra Wudel

Künstliche Intelligenz ist auf dem Vormarsch. Wie sie sich entwickelt  hängt auch damit zusammen, mit welchen daten sie gespeist wird. Das kann dazu führen, dass KI (unbewusste) sexistische, rassistische und stereotypische Sichtweisen sowie Fehldeutungen übernimmt. An welchen Stellschrauben muss gedreht werden, um damit einhergehenden Diskriminierungen und z.B. den Ausschluss ganzer Bevölkerungsgruppen vorzubeugen? Der Thinktank FEM AI – Center for Feminist Artificial Intelligence – hat sich genau das zum Ziel gesetzt.

Mit einem intersektionalen Ansatz in der KI sollen ungleiche Machtverteilungen sichtbar gemacht werden. Um dies auch in der Gesetzgebung zu verankern, hat FEM AI ein Strategiepapier entworfen, welches bereits bei den zuständigen EU-Gremien vorliegt.

Alexandra Wudel stellt uns an diesem Tag ihre Vision für eine feministische KI vor und zeigt uns, wie diese zu mehr Gerechtigkeit  - in und über die Arbeitswelt hinaus – und zu einem besseren Leben für Alle beitragen kann.

Alexandra Wudel ist Co-Gründerin und geschäftsführende Direktorin FemAI - Center for Feminist Artificial Intelligence. Sie arbeitet für den Deutschen Bundestag in der IuK-Kommission.

Ort: Gewerkschaftshaus, Besenbinderhof 60, Hamburg

Der Live Stream ist auf der facebook-Seite der ver.di-Frauen zu sehen: https://de-de.facebook.com/ver.difrauenhamburg/

 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit den ver.di-Frauen Hamburg und dem Frauenbildungszentrum DenkTräume statt.

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.

Weitere Informationen

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Hamburg
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Teilnahmegebühren
Eintritt frei