Buchvorstellung und Diskussion

Donnerstag, 30. März 2023 19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Buchvorstellung und Diskussion

"Gegen die Angst, seid nicht stille." Das geheime Tonband von Pannach, Kunert und Fuchs

Multimediale Lesung und Gespräch mit Doris Liebermann und Christian Kunert

Herbst 1976, Leipzig. Die Liedermacher Gerulf Pannach und Christian Kunert sowie der Schriftsteller Jürgen Fuchs nehmen ein geheimes Tonband mit ihren Liedern und Texten auf. Zwei Musiker der im Jahr zuvor verbotenen Band „Renft“ helfen dabei. Trotz Stasi-Überwachung gelingt es, das Tape in den Westen zu bringen. Die drei jungen Künstler werden wenige Wochen nach der Aufnahme verhaftet. Als westliche Sender ihr Band ausstrahlen, wird die Anklage erweitert. Doch es kommt nicht zum Prozess: Nach neun Monaten Untersuchungshaft werden sie, dank internationaler Proteste, nach West-Berlin ausgebürgert.
Die Journalistin und Autorin Doris Liebermann schildert kenntnisreich die beklemmende Geschichte von Behinderung, Einschüchterung und Verfolgung der drei Künstler in der DDR, die ebenso einzigartig wie typisch für diese Zeit ist. Und die zugleich zeigt, wie repressiv und hart die DDR auf Bedürfnisse nach künstlerischer Freiheit, Selbstbestimmung und Meinungsfreiheit reagierte.

Doris Liebermann liest aus ihrem im Jahr 2022 erschienenen Sachbuch über den spektakulären Fall der geheimen Leipziger Tonbandaufnahmen und dessen besonderer Nachgeschichte in der DDR und der Bundesrepublik. Im Anschluss an die Lesung gibt es ein gemeinsames Nachgespräch mit multimedialer Untermalung mit dem ehemalige Renft-Musiker Christian Kunert, einer der Protagonisten dieser Geschichte.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und der Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale).

Die Lesung findet in der Musikbibliothek in der Kleinen Marktstraße 5 in Halle (Saale) statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Sachsen-Anhalt
Sprache
Deutsch