Online-Workshop

Dienstag, 07. November 2023 17.30 – 20.30 Uhr In meinem Kalender speichern

Online-Workshop

Gendersensible Sprache - Aufbau-Workshop

Binär war gestern - von entgendertem Denken und gendersensiblem Sprechen

Ein Workshop rund um geschlechtliche Vielfalt in unserem Denken und Sprachhandeln
Gendersensibilität zeigt sich nicht nur in richtig gesetzten Gendersternchen oder genderfreien Anreden. Aktives Sprachhandeln folgt einer diskriminierungssensiblen Haltung und der Bereitschaft, stetig dazuzulernen.
Im Workshop für Fortgeschrittene tauschen wir uns zu Argumenten und Strategien aus und entwickeln unser Verständnis von Gendersensibilität weiter. Neben praktischen Methoden genderfreien Formulierens beschäftigen wir uns auch mit den Widerständen, die uns begegnen.
Format & Methoden 
Der interaktive Online-Workshop baut auf den Grundlagen geschlechtergerechter Sprache auf und geht der Frage nach, inwiefern wir Diversität auf sprachlicher Ebene praktizieren können, aber auch welche Kategorien unser Denken und Wahrnehmen prägen. Die Teilnehmenden werden zum Ausprobieren ermutigt, arbeiten mit anschaulichen Beispielen und haben die Möglichkeit eigene Fragen einzubringen. Auch für den (Erfahrungs-)Austausch der Teilnehmenden untereinander haben wir Zeit eingeplant.
Ziel & Zielgruppe
Der Workshop richtet sich an Menschen, die ihre Vorkenntnisse im Bereich gendersensible Sprache vertiefen und gleichermaßen angemessen wie geschickt formulieren wollen. Gemeinsam probieren wir geschlechtsneutrale und entgenderte Ausdrucksweisen als Alternative zu Gendersternchen und Gendergap aus, lernen alternative Formulierungen und sprachliche Strategien kennen und entwickeln Argumente für die gendersensible Sprache, um andere davon zu überzeugen. Der Workshop stellt das Anwenden und den Austausch in den Mittelpunkt und ermutigt die Teilnehmenden zur aktiven Partizipation.


Workshopleitung:
Annika Salingré, Bildungsarbeiterin und Moderatorin
Ulla Scharfenberg, Trainerin und Texterin

Anmeldung bitte unter Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Teilnahmegebühr:
20 Euro, ermäßigt 10 Euro

Dar ermäßigte Teilnahmebeitrag kann in Anspruch genommen werden von Schüler*innen, Auszubildenden, Studierenden, Freiwilligendienstleistenden, Arbeitssuchenden mit Leistungen nach ALG II sowie Schwerbehinderten (GdB von mindestens 50) gegen Vorlage der entsprechenden Bescheinigung. Falls Sie aus anderen Gründen nicht den vollen Teilnahmebeitrag zahlen können, schreiben Sie uns gerne eine Nachricht und wir werden versuchen eine Lösung zu finden.

Die Zahlung des Teilnahmebeitrags wird nach Erhalt der Anmeldebestätigung bzw. nach Zahlungsaufforderung fällig. Bei Absagen, die weniger als zwei Wochen vor Seminarbeginn eingehen, wird die Teilnahmegebühr nur dann zurückerstattet, wenn eine Person von der evtl. vorhandenen Warteliste nachrücken kann oder eine Ersatzteilnehmer*in gestellt werden kann. In jedem Fall wird aber eine Bearbeitungsgebühr fällig.

Die Veranstaltung findet per Zoom statt. Für die Teilnahme benötigen Sie einen Computer und eine stabile Internetverbindung. Die Zugangsdaten werden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben.

Der Workshop kann für das Politikmanagement-Zertifikat von GreenCampus der Heinrich Böll Stiftung mit 4 Unterrichtsstunden angerechnet werden.
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Berlin (Bildungswerk)
Sprache
Deutsch