Urheber/in: Abd Al-Kader Habak. All rights reserved.

Veranstaltung

Donnerstag, 18. Mai 2023 20.00 – 21.30 Uhr In meinem Kalender speichern

Veranstaltung

Her Stories

Kämpfe, Erfolge und Träume von drei starken Frauen aus Syrien.

"Her Stories" erzählt von den Kämpfen, Erfolgen und Träumen dreier Frauen aus Syrien. Zehn Jahre nachdem die Menschen in Syrien es gewagt haben, gegen die Diktatur auf die Straße zu gehen, erzählt dieser Film, wie drei Frauen es geschafft haben, trotz des Krieges und ihrer Flucht kulturelle Barrieren zu überwinden und zu jemandem zu werden, von dem sie vor der Revolution nie dachten, dass sie es sein könnten. Damit steht der Film stellvertretend für die Erfahrung tausender syrischer Frauen, deren Geschichten nicht gehört werden.

Von der Mutterschaft über das Verlassen der Familie bis hin zur Entscheidung für das Exil: "Her Stories" zeigt, wie der Krieg diese Frauen zu revolutionären Persönlichkeiten geformt hat, die sich über kulturelle und gesellschaftliche Schranken hinwegsetzen, um Stärke und Unabhängigkeit zu erlangen. Die Geschichten der drei Frauen und ihr anhaltendes Engagement von innerhalb und außerhalb Syriens machen deutlich, was in Syrien noch verloren oder eben gewonnen werden kann.


Im Anschluss an die Filmvorführung folgt ein Gespräch mit dem Regisseur Abd Al-Kader Habak – per Video zugeschaltet – über den Film und die aktuelle Situation syrischer Frauen im Exil und in Syrien.

 

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Verein der ehemaligen Stipendiat*innen der Heinrich-Böll-Stiftung im Rahmen ihres diesjährigen Alumni*ae-Campus.


Sprache: Film: Arabisch mit deutschen Untertiteln, Gespräch mit Regisseur auf Englisch

Auszeichnungen: Liberty Film Awards (online) | Best Documentary Award des Toronto International Nollywood Film Festivals

Nominiert: 8. Oakville Film Festival | RIFFA - Regina International Film Festival and Awards | Canadian Cinematography Awards (CaCA) | Toronto Independent Film Festival of Cift

Genre: Dokumentarfilm 2020 | Sprache: Arabisch mit deutschen Untertiteln | Länge: 54 min | Drehbuch: Abd Al-Kader Habak | Kamera: Mustafa Alsaroot, Milad Shehabi, Jana Ghassan, Abd Al-Kader Habak | Schnitt: Jana Ghassan, Steve Ray | Ton: Hani Al Sawah, Haider | Produktion: Abd Al-Kader Habak | Ko-Produktion: Heinrich-Böll-Stiftung, Büro Beirut


Libanon/GB/Syrien (2020)


Ort: Naturfreundehaus Strümpfelbach bei Stuttgart

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg
Sprache
Arabisch
Deutsch
Englisch
Teilnahmegebühren
kostenfrei