Urheber/in: Marwan Tahtah. All rights reserved.

Montag, 23. August 2021 18.30 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern

"Jogging" - Performance von und mit Hanane Hajj Ali

Allein in einem winzigen Raum steht Medea vor uns. Oder doch nicht? Was hat sie zu berichten?

In ihrer Heimat gibt es keine Bühne, an der die bekannte libanesische Schauspielerin und Theatermacherin Hanane Hajj Ali diese Geschichte ungehindert erzählen könnte. Daher dienen ihr andere Orte wie Galerien und Kaffeehäuser als Forum für Dialog und Austausch über die Widersprüchlichkeiten des Lebens in der libanesischen Gesellschaft. Sie greift Themen auf, die vor allem Frauen bewegen und die im öffentlichen Diskurs tabuisiert sind. In intimer Atmosphäre arbeitet sich ihre Bühnenfigur voller Energie ab an ihren Träumen und Leidenschaften, Hoffnungen und Enttäuschungen, an ihrem Charakter und an Rollenmodellen.

Sie erzählt, wie sie täglich trainiert, um Osteoporose, Depression und Übergewicht zu vermeiden, während sie auf der Bühne Sportübungen absolviert, die vielseitig lesbar sind. Die Effekte dieser Übungen sind widersprüchlich: Die Hormone Dopamin und Adrenalin, die dabei in ihrem Körper stimuliert werden, spiegeln in ihrer Wirkung, was die Performerin täglich in ihrer Heimatstadt Beirut erlebt: sie zerstören, um aufzubauen und bauen auf, um zu zerstören. In einem faszinierenden Spiel mit Identitäten und Ebenen verkörpert Hanane Haji Ali verschiedene Aspekte der Figur Medea und reflektiert ihre Position als Frau zwischen Religion und Emanzipation. Hanane Haji Ali dechiffriert ihre Identität als Frau, Ehefrau und Mutter, indem sie verschiedene Aspekte der Figur Medea im Spiel mit mythologischen und realen Ebenen verkörpert und somit die gegensätzlichen Strömungen innerhalb der libanesischen Gesellschaft sichtbar macht: Eine Vielfalt an darstellerischen Brüchen, die sie virtuos beherrscht.

Hanane Hajj Ali tourt mit ihrem Stück "Jogging" seit drei Jahren sehr erfolgreich durch viele europäische Städte. Beim Edinburgh International Festival 2017 wurde Hanane Hajj Ali für "Jogging" mit dem Vertebrae Award als beste Schauspielerin ausgezeichnet, 2020 erhielt sie ebenfalls für Jogging den Gilder/Coigney International Theatre Award. Wir freuen uns, dass sie mit ihrer beeindruckenden Performance wieder Station in Berlin macht!

Konzept, Text und Performance: Hanane Hajj Ali, Regie: Eric Deniaud

Produziert in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung, Beirut Office - Middle East

Tickets
Normal 15,00€
Ermäßigt 10,00€

Tickets über shakespeare in grün:  
https://www.shakespeare-in-gruen.de/osconcert/index.php?cPath=550

Hinweis:

  • Bitte beachten Sie, dass die Übertitelung in deutscher Sprache von den seitlichen Plätzen nicht einsehbar ist.
  • Während der Vorstellung wird fotografiert.

Veranstaltungsort
NATUR-PARK Schöneberger Südgelände Freilichtbühne am Wasserturm
Zugang nur durch die S-Bahnhof-Unterführung direkt in den Natur-Park zur Freilichtbühne am Wasserturm oder

Anfahrt
Prellerweg 35, 12157 Berlin
Auto: vom Prellerweg auf den P+R Parkplatz
Bahn: S2, S25 Priesterweg, Ausgang Prellerweg / Natur-Park Bus: 170, 246, M76, X76 Priesterweg
Zugang nur durch die S-Bahnhof-Unterführung

 

Information:       
Heinrich-Böll-Stiftung
E-Mail: steinmeier@boell.de  

Tickets über shakespeare in grün:
https://www.shakespeare-in-gruen.de/osconcert/index.php?cPath=550

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Sprache
Arabisch
Deutsch
Teilnahmegebühren
15,00€ (ermäßigt 10,00€)