Online-Workshop

Samstag, 16. März 2024 10.00 – 15.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Online-Workshop

Jugend Macht Politik

Erfolgreiche Kommunikation mit Entscheidungsträger*innen

In diesem interaktiven Workshop zielen wir darauf ab, Jugendlichen und Jugendgruppen effektive Kommunikationsmethoden mit politischen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern zu vermitteln. Wir entwickeln Strategien und testen diese direkt aus!

Inhalte

  • Erläutern wir das Konzept und die Bedeutung von Lobbyarbeit, mit einem besonderen Fokus auf die Förderung des Gemeinwohls.
  • Untersuchen wir gezielt, welche Stakeholder für unsere Anliegen relevant sind und wie wir sie bestmöglich einbinden können.
  • Verfeinern wir unsere Kommunikationsfähigkeiten, um unsere Botschaften klar und wirkungsvoll zu übermitteln.
  • Erarbeiten wir Techniken, um unsere Ziele ansprechend und überzeugend zu präsentieren.
  • Setzen wir das Gelernte direkt in die Praxis um, um unsere Fertigkeiten in realen Gesprächssituationen zu testen und zu verbessern.

Mit wem?

  • Fabian Ernstberger, freiberuflicher Journalist und erfahrenes Mitglied im youpaN, der seine Expertise im Bereich der politischen Kommunikation und Medienarbeit einbringt.
  • Jasmin Scholtbach, Schülerin und engagiertes Mitglied im youpaN, die ihre Perspektiven als junge Aktivistin teilt und aufzeigt, wie Jugendliche effektiv mit politischen Entscheidungsträgern kommunizieren können.

youpaN ist das Jugendforum, in dem sich junge Menschen ehrenamtlich an der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) beteiligen.

Das Jugendbeteiligungsprojekt youpaN wird umgesetzt vom youpaN-Büro der Stiftung Bildung und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01O2001 gefördert. Zudem sind das Gremium und ich als Person im Lobbyregister des Deutschen Bundestages, der Bundesregierung und des bayerischen Landtages als Interessensvertreter registriert. Mehr dazu unter: www.youpaN.de/Transparenz.

Für wen?

  • Jugendliche Einzelpersonen, die daran interessiert sind, ihre kommunikativen Fähigkeiten zu schärfen und mehr über politische Beteiligung zu erfahren.
  • Mitglieder von Jugendgruppen und -verbänden, die ihre Anliegen auf politischer Ebene effektiver vertreten möchten.
  • Junge Aktivisten und Aktivistinnen, die lernen wollen, wie man durch gezielte Lobbyarbeit positive Veränderungen bewirken kann.
  • Alle, die sich für die Mechanismen politischer Einflussnahme interessieren und ihre eigene Wirksamkeit in diesem Bereich steigern möchten.

Wir freuen uns über Deine Anmeldung! Allerdings ist es wichtig, dass Du verbindlich zusagst. Melde Dich bitte nur an, wenn Du sicher bist, dass Du teilnehmen kannst. Andere Interessierte auf der Warteliste werden es dir danken und uns ersparst du unnötige Arbeit.
Sollte eine Absage deinerseits notwendig werden, wofür es natürlich gute Gründe geben kann, bitten wir um eine kurze E-Mail. Wir bitten um Verständnis, dass eine Rückerstattung deines Teilnahmebeitrags nur möglich ist, wenn die Absage mindestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn erfolgt.


Den ermäßigten Teilnahmebeitrag können alle Personen mit geringem Einkommen (z. B. Studierende) und Mitglieder unserer Stiftung in Anspruch nehmen. Ein Nachweis ist nicht notwendig. 


Wir weisen darauf hin, dass die Online-Veranstaltung im Programm Zoom stattfindet. Für die Teilnahme benötigst du je nach Veranstaltung (mit Beteiligung des Publikums) optional eine Kamera und/oder ein Mikrofon.

Du kannst entweder das Client-Programm oder die App nutzen. Mit den Browsern Chrome und Edge kannst du direkt über den Zugangslink teilnehmen. Weitere Information zur Handhabung von Zoom. Bitte achtedarauf, dass du die neueste Version von Zoom verwendest, damit du über die nötigen Einstellungen verfügst.

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen. Für die Verwendung der Software ZOOM übernimmt die Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg keine Haftung. Die geltenden Datenschutzrichtlinien von Zoom.


Das Seminar kann für das Politikmanagement-Zertifikat* von Greencampus anerkannt werden.

*Zum 01.06.21 haben sich die Regeln zum Erlangen des Zertifikats verändert. Der wichtigste Unterschied ist eine Reduzierung der obligatorischen Unterrichtseinheiten von 130 auf 90. Die Regeln gelten auch für diejenigen, die vor dem 01.06.21 mit dem Zertifikat begonnen haben.  Mindestens 30 UE müssen in den Themenbereichen Gender-Diversity-Antirassimus und Nachhaltigkeit absolviert werden. Weitere Informationen


Handy mit Schrift Newsletter

Schon wieder ausgebucht?
Zu
 unserem Newsletter anmelden
und rechtzeitig über unser Angebot informiert sein.

Adresse
▶ Online-Veranstaltung
Veranstalter/in
Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
20,- € | 10,- € ermäßigt