Workshop Freitag, 11. September 2020 – Sonntag, 13. September 2020 /
Berlin

Klasse Aussichten ?! - Warum unsere Gesellschaft Armut verachtet.

Workshop zu Klassismus

Datum, Uhrzeit
Fr., 11. Sep 2020, 18.30 Uhr  –
So., 13. Sep 2020, 15.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung

Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Berlin (Bildungswerk)
Die meisten Menschen in dieser Gesellschaft werden früher oder später einmal aufgrund ihrer sozialen Herkunft diskriminiert. Menschen werden überall anders behandelt und stigmatisiert aufgrund ihres Bildungsgrades, Berufs, Gehalts, Styles, Herkunft oder ihres Sprachgebrauchs. Das nennt man Klassismus und er ist überall!

Warum ist Klassismus trotzdem selten ein Thema an Schulen, in der politischen Bildung, im Beruf oder im Alltag ? Um soziale Gerechtigkeit zu erreichen, müssen wir anfangen, Klassismus zu erkennen und zu benennen, wenn er uns begegnet.
Wir selber haben Klassismuserfahrungen in ganz unterschiedlichen Situationen gemacht und wollen mit euch untersuchen, wie er entsteht, welche Auswirkungen er hat und wo er sonst noch zu finden ist. Außerdem wollen wir mit euch diskutieren, wie Klassenunterschiede und Nachteile aufgehoben werden können. Dabei arbeiten wir mit den Erfahrungen, die ihr gemacht habt, und untersuchen wie klassistische Erfahrungen den Alltag prägen und wie Klassismus mit anderen Diskriminierungsformen zusammenhängt.

Referenten sind Jurek Permantier und Steve Potyka. Beide sind politische Bildner beim Bildungskollektiv Educat - education from below (Educat e.V.).

Unsere Corona-Präventionsmaßnahmen:
Gemeinsam wollen wir auf die Sicherheit aller achten. Wir werden die Räume gut durchlüften und die Stühle mit ausreichend Abstand aufstellen. Sie werden eine kleine Gruppe von 8 Teilnehmenden sein, bitte halten Sie dennoch jederzeit die 1,5 Meter Abstand ein. Bitte bringen Sie Ihren eigenen Mund-Nasen-Schutz mit. Dieser muss beim Betreten des Bildungswerks getragen werden. Am Sitzplatz darf er – wie z.B. in Restaurants auch – abgenommen werden. Die Teamer*innen werden gemeinsam mit Ihnen besprechen, wie der Umgang damit sein soll. Die Seminarleiter*innen dürfen – bei ausreichendem Abstand – ohne Mund-Nasen-Schutz arbeiten. Öfter zwischendurch Händewaschen und Händedesinfizieren wird empfohlen. Ein Desinfektionsmittelständer steht bereit. Wir bitten darum, die Pausen nach Möglichkeit im Freien zu verbringen. Leider können wir aufgrund der Hygienevorschriften kein Buffet / keine Snacks bereitstellen. Die Versorgung mit Mineralwasser ist aber gewährleistet. Auch Kaffee und Tee wird möglich gemacht. Bitte tragen Sie für eine eventuelle Kontaktnachverfolgung Ihre vollständigen Daten leserlich in die Teilnehmer*innenliste ein.

Diese Veranstaltung wird realisiert mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.