Konferenz

Samstag, 21. Mai 2022 10.00 – 15.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Konferenz

Klima- und Umweltschutz für Rochlitz, Seelitz und Wechselburg

Regionalkonferenz

Am 21. Mai 2022 findet eine Regionalkonferenz zur aktiven Entwicklung und Durchführung von regionalen Klima-, Natur- und Umweltschutzprojekten für Rochlitz, Seelitz und Wechselburg im Bürgerhaus Rochlitz statt.

Diese erste, vom „Grünen Stammtisch Rochlitz“ und vom „Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen e. V.“ gemeinsam organisierte Veranstaltung richtet sich an kommunale Vertreter*innen, Bürgerinitiativen, Vereine und Verbände sowie engagierte Bürger*innen, die als aktive Akteur*innen bereits einen Beitrag zu Klima-, Natur- und Artenschutz in Rochlitz und Umgebung leisten oder entsprechende Maßnahmen entwickeln und voranbringen möchten.

Ziel der Konferenz ist es, regionalwirksame Praxisbeispiele zu klimaentlastenden Maßnahmen vorzustellen und kennenzulernen, in einen Austausch darüber zu treten und vielleicht gemeinsam Ideen für Maßnahmen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen, einer gelingenden Energiewende und für den Natur- und Umweltschutz zu entwickeln und gemeinschaftlich umzusetzen.

ZEIT: Samstag, 21. Mai // 10 - 15 Uhr
ORT: Rochlitz // Bürgerhaus // Leipziger Str. 15

Anmeldung erforderlich per E-Mail an: gruener.stammtisch.rochlitz@gmail.com

Veranstaltungsablauf
ab 9:30 Uhr: Ankommen
10 Uhr: Begrüßung zur Regionalkonferenz

Teil I - PLENUM
10:10 Uhr: Auftaktvortrag: Klimaschutz und Biodiversität in Großschutzgebieten: Neue Wege zu regionaler Wertschöpfung
Prof. Dr. Peter Heck I Hochschule Trier (Umwelt-Campus Birkenfeld Institut für angewandtes Stoffstrommanagement)

10:30 Uhr: Inputvortrag I: Best Practice Wurzener Land-Werke GmbH – Gründung eines interkommunalen Unternehmens zur Daseinsvorsorge
Thomas Pöge I Bürgermeister Thallwitz

10:50 Uhr: Inputvortrag II: Interkommunale Partnerschaft als Weg zur regionalen Entwicklung
Sebastian Pomm I Interkommunale Stabsstelle im Stadt-Land-Plus –Verbundvorhaben WERTvoll

11:10 Uhr: Inputvortrag III: Zukunft Nahverkehr - ERZmobil Zwönitz
Dr. Martin Benedict I Chief Digital Officer

11:30 Uhr: PAUSE - MARKT der Möglichkeiten (für einen kleinen Mittagsimbiss und Getränke ist gesorgt)

Teil II – FORUMSDISKUSSION
12:15 Uhr
FORUM I – Regionale Wertschöpfung:
Wie gelingt es uns künftig, mehr regionale Produkte auch regional zu verkaufen. Was brauchen wir dazu? Welche Ansätze gibt es und was sind die Herausforderungen und Erfolgsfaktoren? Diskutieren Sie mit Fachexpert*innen.

FORUM II – Klimafreundliche Mobilität:
Welche Angebote brauchen wir im ländlichen Raum? Der E-Roller ist es wohl eher nicht. Wohin entwickelt sich der ÖPNV? Was braucht es, um Radfahren in unserer Region attraktiver zu machen? Freuen sie sich auf eine spannende Diskussion.

FORUM III – Begrünung vs. Klimawandel: Wodurch bekommen wir mehr Bäume, Sträucher und anderes Grün vor unsere Haustür? Wie können wir Vorhandenes erhalten? Was wächst künftig bei uns? Welche Rahmenbedingungen und Maßnahmen brauchen wir?

13:30 Uhr: PAUSE

Teil III – ERGEBNISSE AUS DEN FOREN

13:45 Uhr: Reflexion der Diskussion

14:15 Uhr: Redebeitrag „Klimaschutz in Sachsen – Wege aus der Krise“
Wolfram Günther – Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft in Sachsen

14:35 Uhr: Ausblick und Abschluss

15:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

 

Akteur*innen:
Der „Grüne Stammtisch Rochlitz“ ist eine Initiative von natur- und umweltinteressierten Bürger*innen aus Rochlitz und Umgebung. Sie engagieren sich schon seit vielen Jahren in verschiedenen Projekten. Ein Highlight war die Baumpflanzaktion „Aufbäumen“, bei der im Rochlitzer Bergwald von ca. 300 Helfer*innen 1.025 Bäume zum 1.025 Jahrestag der Gründung der Stadt Rochlitz gepflanzt wurden. Darüber hinaus werden vielfältige Themen wie beispielsweise Natur- und Baumschutz, Radwege-Situation und klimafreundliche Mobilität diskutiert. Zum regelmäßig stattfindenden „Grünen Stammtisch Rochlitz“ werden oft Fachleute eingeladen, die ihr Wissen einbringen.

Der „Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen e.V.“ ist eins von elf Großschutzgebieten inkl. angrenzender Landkreise sowie die Modellkommune Herrstein-Rhaunen, die im Rahmen des EU-Projekts „LIFE-IP ZENAPA – Zero Emission Nature Protection Areas“ auf eine CO2-Neutralität unter Berücksichtigung nationaler und europaweiter Klimaschutzziele im Einklang von Klima-, Natur- und Artenschutz hinwirken. Beispielsweise stellt die Etablierung eines Heckenmanagements eine prioritäre Maßnahme im verankerten Klimaschutz-Masterplan in der Großschutzregion um den Geopark Porphyrland dar.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Sachsen (Weiterdenken)