Urheber/in: jip Film und Verleih. All rights reserved.

Dienstag, 30. November 2021 19.30 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Klimakino "Wem gehört mein Dorf?"

Dokumentarfilm und Gespräch mit dem Regisseur Cristoph Eder

WEM GEHÖRT MEIN DORF? ist ein persönlicher Film über das Wesen der Demokratie. Zwischen weißer Bäderarchitektur und sanftem Meeresrauschen zeigt Regisseur Christoph Eder am Beispiel seines Heimatorts, dass politische Mitbestimmung nirgendwo so unmittelbar ist, wie in der Lokalpolitik. Im Mikrokosmos des Ostseebads und seiner Bewohner werden Themen verhandelt, die weltumspannend Brisanz haben und kapitalistische Interessen gegen das Gemeinwohl stellen: Ausverkauf der Kommunen, Gentrifizierung, Strukturwandel, Turbo-Tourismus, Naturschutz. Von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) hat WEM GEHÖRT MEIN DORF? das Prädikat „besonders wertvoll“ erhalten, in der Jury-Begründung heißt es: „Spannend wie ein Spielfilm entwickelt sich auch dank großartiger Protagonist*innen ein demokratischer Kampf um die Mitbestimmung um das Göhrener Schicksal.“ Der Film zeigt, dass Veränderung im Kleinen beginnen und dabei große Wellen schlagen kann.

Nach dem Film gibt es die Möglichkeit zur Diskussion. Mit dabei ist der Regisseur Cristoph Eder.

Ort: Metropolis Kino 

Tickets gibt es direkt über das Metropolis-Kino

 

Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg in Kooperation mit der BUND Jugend Hamburg

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Hamburg