Symposium Samstag, 04. März 2017 /
Wildau

Klimaschutz in der Kommune- was können wir tun?

Symposium

Urheber/in: flickr.com/ user: nuon. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Sa., 04. März 2017,
10.30 – 17.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
15,00 EUR für die Veranstaltung und das Catering
Veranstalter/in
Landesstiftung Brandenburg

Klimaschutz in der Kommune – Was können wir tun?

Kommunen sind die Orte, in denen Entscheidungen zum Klimaschutz Taten folgen. Dabei verfolgen und realisieren Kommunen ehrgeizige Klimaziele, die teils sogar weit über die Forderungen des Pariser Abkommens hinausgehen. Was spornt die Kommunen an? Welche Erfahrungen machen sie? Welche Rolle spielt bürgerschaftliches Engagement bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen? Welche Synergien bilden Kommunen und Bürgerinnen und Bürger? Welche finanziellen und planerischen Beteiligungsmöglichkeiten gibt es für die Bürgerschaft? Der Klimawandel stellt sowohl Herausforderungen als auch Chancen für die kommunale Verwaltung dar, aber auch für alle Bürgerinnen und Bürger. Die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg lädt Bürgerinnen und Bürger sowie Verwaltungstätige in den Kommunen zum Austausch ein. 

Veranstaltungsort:
Technische Hochschule Wildau (TH Wildau)
Hochschulring 1, 15745 Wildau
Halle 17, Raum 0020

Veranstaltungsdatum:
Samstag, 04. März 2017
10.30- 17 Uhr

Anmeldung:
Eine verbindliche Anmeldung per Email unter anmeldung@boell-brandenburg.de ist erforderlich.
Der Eintritt inkl. Catering beläuft sich auf 15,00 EUR pro Person, die Zahlung erfolgt vor Ort.

Programmpunkte:
Das Programm inkl. aller Referent*Innen finden Sie hier im Flyer. Die Veranstaltung finden Sie hier auf Facebook.


Ab 10:00    
Ankunft und Anmeldung

10.30 – 10.45 Uhr    
Begrüßung durch Inka Thunecke

10.45 – 12.15 Uhr    Block I: Klimawandel und die Rolle der Kommunen und Bürgerschaft

10.45 – 11.15 Uhr   
Chancen und Risiken des Klimawandels für Kommunen
Prof. Dr. Martin Welp, Leiter des Studienganges Global Change Management, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE)

11.15 – 11.45 Uhr    
Konvent der Bürgermeister für Klima und Energie
Dr. Katrin Jurisch, Klima-Bündnis europäische Geschäftsstelle

11.45 – 12.15 Uhr    
Diskussion

12.15 – 13.00 Uhr    
Mittagsbuffet

13.00 – 14.30 Uhr    Block II: Kommunen aktiv – Klimaschutzmanagement in zwei brandenburgischen Kommunen

13.00 – 13.30 Uhr    
Klimaschutzmanagement im Landkreis Dahme-Spreewald
Jennifer Alf, Klimaschutzkoordinator, Landkreis Dahme-Spreewald  

13.30 – 14.00 Uhr    
Klimaschutzmanagement im Landkreis Teltow-Fläming  
Andreas Bleschke, Klimaschutzkoordinator, Landkreis Teltow-Fläming   

14.00 – 14.30 Uhr    Diskussion

14.30 – 15.00 Uhr    Kaffeepause

15.00 – 16.45 Uhr    Block III: Klimaschutz ermöglichen – wie kann die Kommune und Bürgerschaft zusammenwirken?  

15.00 – 15.30 Uhr    
Nur gemeinsam erfolgreich: Kooperationen zwischen Verwaltung und Bürgerschaft
Oliver Reif-Dietzel, Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)

15.30 – 16.00 Uhr    
Energiewende als Graswurzelbewegung
Craig Morris, Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS)

16.00 – 16.45 Uhr    Diskussionsrunde zu den Tagungsergebnissen und Austausch

16.45 – 17.00 Uhr    Abschluss

 

Kontakt und Informationen:

Kora Rösler
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
Dortustraße 52, 14467 Potsdam
Tel.: 0331 200 578 19
E-Mail: roesler@boell-brandenburg.de

Weitere Informationen