Online-Workshop

Donnerstag, 17. März 2022 16.30 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Online-Workshop

Konzepttransfer von offline zu online 

Aufbau-Workshop für Personen mit ersten Kenntnissen/Erfahrungen zu Online-Veranstaltungen.

Auch im Winter 2021/2022 begleiten uns Webinare und digitale Veranstaltungen. Und auch wenn Corona es nicht mehr erfordert, werden wir uns weiterhin auch online treffen. Diese interaktive Workshop-Reihe mit zwei Trainerinnen aus der Praxis bietet euch die Chance, euch fit zu machen. Alle Workshops können auch einzeln belegt werden. 

 

Dieser Workshop richtet sich an alle, 

  • deren Veranstaltung in der Vergangenheit bereits in Präsenz stattgefunden hat  
  • die das Konzept für die Präsenz-Veranstaltung schon in der Schublade liegen haben 
  • oder die ggf. kurzfristig entscheiden müssen, ob ihre Veranstaltung offline oder online stattfinden wird. 

 In diesem Workshop behandeln wir die Grundlagen der Übertragung von offline zu online. Was geht? Was geht nicht? Was ist anders? Was sollte beachtet werden? Welche Tipps, Kniffe, Erfahrungen und Leitlinien helfen bei der Planung? 

Im Workshop bewegen wir uns einerseits auf der Metaebene und beschäftigen uns mit Ähnlichkeiten und Unterschieden von Analog und Digital sowie Grundüberlegungen und Logiken für die Übertragung von der einen in die andere Sphäre. Außerdem sollen kollegialer Austausch über eure Erfahrungen und kreatives Tüfteln an euren Ideen nicht zu kurz kommen! 

Gerne arbeiten wir mit Beispiel-Projekten. Das Angebot eignet sich auch für erfahrene Bildungsarbeiter*innen, die ohne konkrete Veranstaltung im Hinterkopf über die „Zoomisierung“ von Formaten lernen wollen. 

 


Seminarleitung 

Ulla Scharfenberg (sie/-), Politikwissenschaftlerin und Personalentwicklerin sowie Lehrtrainerin in der Erwachsenenbildung; Annika Salingré (sie/ihr), Geographin, Bildungsarbeiterin und Moderatorin. Beide online und offline, schwerpunktmäßig für NGOs und Bildungsträger tätig. 


Den ermäßigten Teilnahmebeitrag können alle Personen mit geringem Einkommen (z.B. Studierende) und Mitglieder unserer Stiftung in Anspruch nehmen. Ein Nachweis ist nicht notwendig.

Sie können für das Seminar eine Teilnahmebestätigung erhalten. Der Teilnahmebeitrag kann bei einer Abmeldung bis maximal drei Tage vor Veranstaltungsbeginn auf Wunsch zurückgezahlt werden.

Das Seminar kann für das Politikmanagement-Zertifikat* von Greencampus anerkannt werden.

*Zum 01.06.21 haben sich die Regeln zum Erlangen des Zertifikats verändert. Der wichtigste Unterschied ist eine Reduzierung der obligatorischen Unterrichtseinheiten von 130 auf 90. Die Regeln gelten auch für diejenigen, die vor dem 01.06.21 mit dem Zertifikat begonnen haben. Allerdings bestehen wir darauf, dass mindestens 30 UE in den Themenbereichen Gender-Diversity-Antirassimus und Nachhaltigkeit absolviert werden. Weitere Informationen

 


Handy mit Schrift Newsletter

Schon wieder ausgebucht?
Zu
 unserem Newsletter anmelden
und rechtzeitig über unser Angebot informiert sein.

 


Wir weisen darauf hin, dass die Online-Veranstaltung im Programm Zoom stattfindet. Für die Teilnahme benötigen Sie je nach Veranstaltung (mit Beteiligung des Publikums) optional eine Kamera und/oder ein Mikrofon.

Sie können entweder das Client-Programm oder die App nutzen. Mit den Browsern Chrome und Edge können Sie direkt über den Zugangslink teilnehmen. Weitere Information zur Handhabung von Zoom finden Sie hier. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die neueste Version von Zoom verwenden, damit Sie über die nötigen Einstellungen verfügen.

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen. Für die Verwendung der Software ZOOM übernimmt die Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg keine Haftung. Die geltenden Datenschutzrichtlinien von Zoom finden Sie hier.

Termine
16.30 – 20.00 Uhr
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg
Teilnahmegebühren
10,-€ | ermäßigt 5,-€