Podiumsdiskussion Mittwoch, 06. Mai 2015 /
Berlin

Menschenrechte: Leitbild für eine neue Politik

Urheber/in: Niklas Hughes. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Mi., 06. Mai 2015,
19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
frei
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Veranstaltungsreihe
Re:Claim Human Rights

Menschenrechte sind zu einem zentralen Orientierungsrahmen  in der internationalen Politik avanciert. Dennoch gehören politische Unterdrückung, Folter, Rassismus, Vertreibung, Diskriminierung und soziale Exklusion auch im 21. Jahrhundert zum Alltag vieler Menschen. Die Einigung auf globale Standards des Zusammenlebens bleibt brüchig, die Verständigung kompliziert.

Während internationale Vereinbarungen die Kinderrechte, die Rechte von Behinderten oder soziale Rechte wie das Menschenrecht auf Wasser erstmals kodifizieren und damit Menschenrechte systematisch weiter entwickeln, fehlt es zugleich an politischen Strategien zu ihrer Durchsetzung. Weltanschauliche und kulturelle Differenzen fordern die universelle Geltung der Menschenrechte heraus. Sie bleiben politisch umkämpft. Hinzu kommen neue Risiken, vom Klimawandel bis zur digitalen Gefährdung der Privatsphäre.

Menschenrechtspolitik bedeutet, die Menschenrechte im politischen Alltag wirksam werden zu lassen. Sie müssen zum normativen Maßstab und Leitbild einer kohärenten Innen- und Außenpolitik, Wirtschafts- und Umweltpolitik werden. Das ist ein weiter Schritt, der ein neues Politikverständnis erfordert.

Die Heinrich-Böll-Stiftung bietet unter dem Motto „Re:Claim Human Rights! Menschenrechte einfordern – umsetzen – garantieren“ einen Raum für Debatten zur Zukunft der Menschenrechtspolitik. Den Anfang machen Richard Bennett von Amnesty International und Tom Koenigs, MdB und menschenrechtspolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.
 

Mit:

  • Tom Koenigs, MdB, Bündnis 90/Die Grünen, Sprecher für Menschenrechtspolitik
  • Richard Bennett, Amnesty International, Leiter des Asien-Pazifik Programms
  • Moderation: Barbara Unmüßig, Vorstand, Heinrich-Böll-Stiftung

 

Hinweis: Diese Veranstaltung wird aufgenommen und kann anschließend in unserer Mediathek nachgeschaut werden.

 


Information:
Ulrike Seidel
Projektbearbeitung Heinrich-Böll-Stiftung
E-Mail seidel@boell.de
Telefon +49(0)285 34 -330

 

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen dieser Veranstaltung Foto-/Ton- und Filmaufnahmen von TV-Sendern sowie für öffentliche und nicht-öffentliche Zwecke gemacht werden können.